Thomas Müller ebnet Bayerns Weg zum Auftaktsieg im Camp Nou

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der Barca-Experte hat wieder zugeschlagen! Wer anders hätte den FC Bayern im Champions League-Auftaktmatch beim FC Barcelona (3:0) in Führung schießen können als Thomas Müller? Der Ur-Bayer markierte in der 34. Minute das 1:0 für den deutschen Rekordmeister und baute seine unglaubliche Bilanz gegen die Katalanen aus: In sechs Duellen mit Barca traf Müller sieben Mal -- kein anderer Spieler in der Geschichte der Königsklasse netzte so häufig gegen Barcelona ein.

Nach einer guten halben Stunde fasste sich Müller ein Herz und zog zur 1:0-Führung der Bayern ab.

„Gegen Barca treffe ich gerne"

Auch Müller musste da nach Abpfiff zugeben, dass man in diesem Fall wohl guten Gewissens von einem echten Lieblingsgegner sprechen kann. „Wenn man sich die Statistik anschaut, dann ist das wohl so. Das liegt daran, dass Barcelona eine sehr spielerische Mannschaft ist und man als Offensivspieler oft den ein oder anderen Quadratmeter mehr Raum bekommt als gegen so Defensivblöcke", erklärte der Angreifer und brachte es auf den Punkt: „Gegen Barca treffe ich gerne."

Einen Tag nach seinem 32. Geburtstag hat sich Müller damit wohl selbst das schönste Geschenk gemacht. Und da störte es den Nationalspieler auch nicht, dass sein Treffer auch unter gütiger Mithilfe des Gegners zustande gekommen war: Eric García hatte Müllers Schuss aus gut 18 Metern unglücklich mit den Rücken abgefälscht und so unhaltbar für seinen Keeper Marc-André ter Stegen ins Tor gelenkt.

Freude über gelungenen Auftakt

Doch auch wenn das Tor vielleicht ein Zufallsprodukt war, war die Tatsache, dass Müller zu diesem Zeitpunkt der Saison trifft, nicht unbedingt zufällig. Nicht nur wegen seiner Vorliebe für Barcelona, sondern auch, weil er sich schon in den Jahren zuvor auf anderem Gebiet mit Expertise hervorgetan hatte. Müller erzielte im Camp Nou bereits seinen achten Treffer im ersten Champions League-Spiel der Saison -- kein anderer Spieler in der Geschichte des FC Bayern kam so gut aus den Startblöcken in diesem Wettbewerb.

Und so hatte Müller wieder einmal seinen Anteil daran, dass der FC Bayern im 18. Jahr in Folge mit einem Sieg zum Auftakt in die *Königsklasse*gestartet war. „Insgesamt hier zu spielen, macht einfach richtig Spaß. Die Jungs haben es genossen. Und wenn du hier 3:0 zum Auftakt gewinnst, dann ist das ein ganz wichtiges Signal. Wir freuen uns sehr", fasste der Torjäger den Abend zusammen.

Hier gibt es die Stimmen zum Sieg in Barcelona: