„Gigantische“ erste Halbzeit - Die Stimmen zum Kantersieg im Topspiel

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Give me five ! Der FC Bayern hat das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga bei Bayer Leverkusen -- insbesondere durch eine fantastische erste Halbzeit -- mit 5:1 gewonnen. Doppelpacks von Robert Lewandowski und Serge Gnabry, drei Tore in vier Minuten oder ein unwiderstehliches Pressing: Der Rekordmeister zündete ein echtes Offensivfeuerwerk in der BayArena. Wir servieren Euch nach dem Spektakel und dem zehnten Sieg in den letzten elf Pflichtspielen nun in aller Ruhe die besten Stimmen zum Spiel.

Die Stimmen zum Spiel

Julian Nagelsmann:„Das war schon beeindruckend in der ersten Halbzeit. Wir können vor dem 1:0 sogar zwei, drei Tore mehr machen. Wir hatten unfassbar viele Abschlusssituationen und eine sensationelle Struktur mit Ball. Leverkusen hatte sehr wenig Zugriff in der ersten Halbzeit. Wir hatten bei Kontersituationen immer eine gute Restverteidigung und hatten durchaus die Chancen auf das sechste, siebte oder achte Tor. Das war sehr, sehr stark. In der zweiten Halbzeit war klar, wie es läuft, wenn man zur Pause 5:0 führt. Dennoch hatten wir eine gute Kontrolle und einige Chancen. Aber wir haben wenig Zugriff bekommen und Leverkusen hatte viel Ballbesitz. Am Ende war es trotzdem ein guter Auftritt."

Robert Lewandowski:„Wir wussten schon vor dem Spiel, was uns erwartet. Ich freue mich, dass ich wieder treffen konnte. Wir können zufrieden mit der heutigen Leistung sein. Fünf Tore in 45 Minuten - das Ergebnis zeigt, was wir für einen Fußball gespielt haben. Die ersten zehn bis 15 Minuten haben wir etwas zu tief gespielt. Aber wie wir dann nach vorne agiert und die Tore erzielt haben, war klasse. Nach dem ersten und zweiten Tor sind wir drangeblieben. Nach 45 Minuten war schon klar, dass wir die drei Punkte mit nach Hause nehmen werden. In der zweiten Halbzeit konnten wir ein bisschen mehr mit Ruhe und Kontrolle spielen, gerade in Hinsicht auf das nächste Spiel in drei Tagen."

Joshua Kimmich:„Ich habe uns diese Leistung schon zugetraut. Ehrlicherweise fande ich die ersten zehn, 15 Minuten nicht so überzeugend. Da war es ein Hin und Her, ein sehr intensives Spiel. Aber dann war die erste Halbzeit ab der 30. Minute schon gigantisch. Viele Gegner versuchen gegen uns, mit Intensität dagegenzuhalten. Das 1:0 fiel nach drei oder vier Minuten, das hat uns natürlich gut gepasst. Danach haben wir das Spiel absolut dominiert. Die Raumaufteilung heute war richtig gut. Wir hatten immer wieder viele Spieler zwischen den Ketten, gerade hinter den beiden Sechsern. So haben wir immer wieder Tempo ins Spiel gebracht."

Das sagt der Gegner

Gerardo Seoane (Trainer Bayer leverkusen):„Der FC Bayern hat es heute sehr gut gemacht. Wenn sie einen Top-Tag erwischen und wir keinen so guten Tag, dann kann solch ein Ergebnis zustande kommen. Sie waren zudem heute sehr effektiv."

Jonathan Tah (Bayer Leverkusen): „Wir waren von Anfang an nicht wach und bissig genug. Das war das, was wir uns vorgenommen hatten. Dann sind die Bayern ins Rollen gekommen, was uns zu sehr verunsichert hat. Das darf uns nicht passieren. Es fehlte die Kompaktheit, daher haben wir in der zweiten Halbzeit umgestellt auf die Dreierkette. In der zweiten Halbzeit ging es auch darum, keine Tore mehr zu kassieren. Es war klar, dass es schwierig wird, dann noch aufzuholen."

Lukáš Hrádecký (Bayer Leverkusen): „Wir haben dieses volle Stadion mit dieser tollen Stimmung mit dieser Leistung nicht verdient. Das erste Tor hat uns direkt aus der Spur gebracht. Dann kamen die Tore innerhalb weniger Minuten. Da war das Spiel vorbei. In der Halbzeit war das Spiel schon beendet für uns. Jeder muss sich fragen, ob er alles gegeben hat. Wir hatten uns viel vorgenommen."

Die wichtigsten Szenen der Partie gibt es in unserem Spielbericht: