Lawrence, Tillman & Co.: 14 Campus-Talente auf Länderspielreise

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

FC Bayern Campus international: Insgesamt 14 Spieler aus dem Nachwuchsbereich des Rekordmeisters sind in der aktuellen Länderspielperiode mit ihren U-Nationalmannschaften unterwegs. *fcbayern.com*gibt einen Überblick:

Malik Tillman (Deutschland U21)

Premiere für Malik Tillman: Der Amateure-Stürmer wurde erstmals für die U21-Auswahl Deutschlands berufen. Der 19-jährige Angreifer, der erst vor kurzem einen Profivertrag bei Bayern unterschrieben hat, trifft am 7. Oktober in der EM-Qualifikation auf Israel. Fünf Tage später reist die U21 dann zum nächsten Duell gegen Ungarn (12.10).

Jamie Lawrence & Oliver Batista-Meier (Deutschland U20)

Jamie Lawrence und Oliver Batista-Meier von den Amateuren sind für die deutsche U20-Nationalmannschaft im Einsatz. Für das Team von Christian Wörns stehen zwei Testspiele an. Am 7. Oktober (18 Uhr) geht es zur U20-Auswahl von Polen und am 11. Oktober (15 Uhr) empfängt Deutschland Rumänien.

Younes Aitamer (Algerien U20)

Für Bayerns U19-Spieler Younes Aitamer geht es nach Algerien. Er ist über den Abstellungszeitraum hinweg mit der U20 seines Landes unterwegs.

Amateure-Offensivspieler Gabriel Vidović (Nummer 17) wurde für die kroatische U19-Nationalmannschaft nominiert.

Bright Arrey-Mbi, David Herold, Torben Rhein & Armindo Sieb (Deutschland U19)

Mit Bright Arrey-Mbi, David Herold, Torben Rhein und Armindo Sieb vertreten vier Campus-Talente die deutschen Farben der U19-Nationalmannschaft. Nach einem 6:1-Sieg gegen die Slowakei bei einem Vier-Nationen-Turnier stehen für die U19 die nächsten Spiele gegen die U19-Auswahl von Portugal (9.10.) und den Niederlanden (12.10.) an.

Nemanja Motika (Serbien U19)

Außenbahnspieler Nemanja Motika tauscht aktuell das Bayern-Trikot gegen das der serbischen Nationalmannschaft. Mit der U19 ist er in zwei Testspielen (08.10 & 10.10) gefordert. Es geht unter anderem gegen Bosnien-Herzegowina.

Gabriel Vidović (Kroatien U19)

Mit der kroatischen U19 traf Gabriel Vidović am Mittwoch bereits auf die Junioren-Auswahl Russlands. Die Mannschaften trennten sich mit einem 3:3-Unentschieden. In den kommenden Tagen ist die Mannschaft von Trainer Josip Šimunić noch gegen die Schweiz (09.10) und Bulgarien (12.10) gefordert.

Emilian Metu (Österreich U19)

Mittelfeldspieler Emilian Metu ist ebenfalls während der Länderspielpause unterwegs. Der 18-Jährige traf mit Österreich im Zuge der EM-Qualifikation am 6. Oktober auf Litauen. Nach dem 4:0-Sieg stehen für die Mannschaft noch zwei weitere Qualifikationsspiele gegen Belarus (09.10.) und Ungarn (12.10) an.

Liam Morrison (Schottland U19)

Im schottischen U19-Aufgebot steht zum zweiten Mal in Folge der Münchner Verteidiger Liam Morrison. Er tritt über den Abstellungszeitraum hinweg mit den Schotten zu Testspielen an.

Behar Neziri (Kosovo U19)

Bayern-Nachwuchsspieler Behar Neziri ist mit der U19 des Kosovo unterwegs. Er reist mit seinem Team zum ersten EM-Qualifikationsspiel zur georgischen U19 (9.10.). Bereits drei Tage später (12.10) empfängt Kosovo dann die U19 aus Wales.

Kenan Yildiz (Türkei U17)

Kenan Yildiz steht wieder im Aufgebot der türkischen U17-Nationalmannschaft. Auf ihn und seine Mannschaft warten in der EM-Qualifikation Montenegro (9.10.) und Dänemark (12.10.).

Yildiz traf bei seinem letzten Einsatz im Bayern-Trikot zur 1:0-Führung für die U17: