Pavard und Upamecano bezwingen Spanien im Nations League Finale

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Chapeau, Benjamin Pavard, Dayot Upamecano und Lucas Hernández! Mit zwei Profis des FC Bayern bezwang die französische Nationalmannschaft am Sonntagabend Spanien im Finale der UEFA Nations League mit 2:1 (0:0) und sicherte sich damit erstmals den Titel in dem noch jungen europäischen Wettstreit. FCB-Rechtsverteidiger Pavard stand im Endspiel in der Startelf, Upamecano rückte kurz vor dem Seitenwechsel (43. Minute) für den verletzten Raphaël Varane in die Innenverteidigung der Équipe Tricolore . Hernández, der im Halbfinale gegen Belgien am Donnerstag (3:2) noch über die volle Distanz gegangen war, blieb ohne Einsatz.

Dayot Upamecano wurde bei den Franzosen unmittelbar vor dem Seitenwechsel eingewechselt.

Partie gewinnt nach einer Stunde an Tempo

Im Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion neutralisierten sich die beiden Kontrahenten in der ersten Hälfte größtenteils, Chancen blieben lange Mangelware, ehe sich die Ereignisse nach einer guten Stunde überschlugen. Zunächst setzte Theo Hernández, der Bruder des Bayern-Profis, das erste Ausrufezeichen, den Ball nach einem Konter der Franzosen aber nur an die Latte (64.). Nahezu im Gegenzug brachte dann Mikel Oyarzabal (64.) die Spanier in Führung, ehe Karim Benzema (66.) postwendend mit einem schönen Schlenzer die Antwort gab und zum 1:1-Ausgleich traf.

Benjamin Pavard hatte seine rechte Abwehrseite bis zu seiner Auswechslung in der 80. Minute unter Kontrolle.

Das Spiel hielt nun, was es versprochen hatte, und beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch -- mit dem besseren Ende für die Franzosen: Nach einigen guten Torchancen auf beiden Seiten schoss Kylian Mbappé den Weltmeister mit dem Treffer zum 2:1 zum Sieg. Damit dürfen auch Corentin Tolisso und Kingsley Coman ihre Trophäensammlung um einen weiteren Eintrag erweitern -- beide Bayern-Profis liefen in der diesjährigen Spielzeit der UEFA Nations League für Frankreich auf und trugen so auch ihren Teil zum Titelgewinn ihres Heimatlandes bei.

Erneutes Remis für Nianzou

Bereits am Sonntagnachmittag war Tanguy Nianzou mit dem Nachwuchs der Équipe Tricolore im Einsatz. Die französische U20-Auswahl kam im *Stade d'Honneur de Mallemort*im zweiten Teil des Freundschaftsspiel-Doppelpacks gegen die tunesische U20 nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Bereits drei Tage zuvor hatten die beiden Nachwuchsteams in Fos-sur-Mer remis gespielt (1:1).

Bereits am Samstagabend waren einige Nationalspieler des FC Bayern im Einsatz - die Ergebnisse: