Sabitzer trifft für Österreich, Lewandowski mit Kantersieg

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Auch dank eines Tores von Marcel Sabitzer feierte die österreichische Nationalmannschaft am Samstag einen wichtigen 2:0 (1:0)-Auswärtserfolg gegen die Faröer in der WM-Qualifikation. Der Bayern-Neuzugang erzielte unmittelbar nach dem Seitenwechsel das 2:0 mit einem Distanzschuss aus gut 20 Metern (48. Minute) und machte damit den Deckel auf die Partie. Zuvor hatte Konrad Laimer (26.) die Österreicher in Führung geschossen. Durch den Sieg liegt das Team von Franco Foda nach sieben Spieltagen mit zehn Punkten auf Rang vier. Platz zwei (Schottland, 14 Punkte), der für die Playoffs qualifizieren würde, ist weiter in Reichweite. Am Dienstag reist die Alpenrepublik nun aber zum schweren Gastspiel beim bislang verlustpunktfreien Spitzenreiter Dänemark.

Hatte gut lachen nach seinem Tor zum 2:0 und dem Sieg gegen die Faröer: Marcel Sabitzer

Lewandowski spielt eine Halbzeit beim Kantersieg

Robert Lewandowski feierte am Samstag in Warschau einen ungefährdeten 5:0 (2:0)-Erfolg gegen Tabellenschlusslicht San Marino. Die Tore bei dem Kantersieg in der WM-Qualifikationsgruppe I erzielten Karol Świderski (10.), Cristian Brolli (20./Eigentor), Tomasz Kędziora (50.), Adam Buksa (84.) und Krzysztof Piątek (90.) -- Lewandowski wurde zur Pause beim Stand von 2:0 ausgewechselt und für die vielleicht vorentscheidende Quali-Partie am Dienstag in Albanien geschont. Im direkten Duell beim Tabellenzweiten (15 Punkte) könnte Polen (14) mit einem Sieg auf den Playoff-Platz springen.

Teilzeitkraft: Lewandowski wurde am Samstag beim ungefährdeten Sieg in San Marino nach 45 Minuten vom Feld genommen

Sieg zum Einstand für Sarr

Gelungenes Debüt für Bouna Sarr! Der 29-jährige Bayern-Profi lief am Samstagabend erstmals für die senegalesische Nationalelf auf und feierte in Thies einen 4:1 (2:0)-Erfolg im WM-Qualifikationsspiel gegen Namibia. Sarr stand über die kompletten 90 Minuten auf dem Feld, die Tore für das Team von Nationaltrainer Aliou Cissé erzielten Idrissa Gueye (10.), Famara Diédhiou (38.), Sadio Mané (55.) sowie Keita Baldé (84.). Joslin Kamatuka (76.) markierte den einzigen Treffer der Gäste. Am Dienstag treffen die beiden Mannschaften in Johannesburg erneut in Rahmen der WM-Quali in Gruppe H aufeinander. Der Senegal führt diese nach drei Spielen mit 9 Punkten an, Namibia ist Zweiter (4).

Auch schon am Freitagabend verliefen die Länderspieleinsätze erfreulich für die Nationalspieler des FC Bayern: