FC Bayern spendet 15.000 Euro an „buntkicktgut“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der FC Bayern hat den Erlös von 15.000 Euro aus dem Verkauf der T-Shirts seiner Vereins-Initiative „Rot gegen Rassismus" an „buntkicktgut" gespendet. Präsident Herbert Hainer und der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn überreichten den Scheck an die beiden „buntkicktgut"-Vertreter Rüdiger Heid und Oussman Kofia.

Präsident Herbert Hainer: „Wir freuen uns sehr, dass wir ,buntkicktgut' beim Einsatz für mehr Toleranz mit dieser Spende unterstützen können. Der FC Bayern setzt mit ,Rot gegen Rassismus' beständig Zeichen für ein Miteinander ohne Grenzen, und wir werden diese clubübergreifende Initiative kontinuierlich weiterführen. Sport vereint die Menschen, ganz egal welcher Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Dafür steht der FC Bayern als weltoffener Verein mit seinen Werten."

Oliver Kahn, Vorstandsvorsitzender: „Wir möchten uns bei allen Fans bedanken, die mit dem Erwerb unserer ,Rot gegen Rassismus'-Shirts ein gesellschaftliches Zeichen setzen - und mit dieser Spende des Gesamterlöses zudem eine Organisation wie ,buntkicktgut' unterstützen, die einen wichtigen Beitrag für Toleranz, Vielfalt und ein verständnisvolles Miteinander leistet. Wir wollen für dieses Thema sensibilisieren, denn Ausgrenzung hat weder im Sport noch in der Gesellschaft Platz."

FC Bayern und „buntkicktgut" im Doppelpass

„Der FC Bayern München zeigt mit seinen Doppelpässen mit ,buntkicktgut' mutig, wie ernst und wichtig ihm seine gesellschaftliche Verantwortung und Positionierung ist", sagt „buntkicktgut"-Leiter Rüdiger Heid, „wir freuen uns sehr über das ehrliche Engagement des FC Bayern und das Zuspiel von 15.000 Euro im Rahmen von ‚Rot gegen Rassismus' für unsere Arbeit. Diese Mittel sind eine willkommene Grundlage zur Finanzierung unserer Projekte FC Interculturale München und ,Street Football Work' in Sokodé und Lomé im westafrikanischen Togo. Bei den Themen Diskriminierung, Ausgrenzung und Hetze von Randgruppen der Gesellschaft setzen wir von ,buntkicktgut' seit über 20 Jahren Zeichen über unsere gemeinsame Leidenschaft Fußball und demonstrieren sichtbare und gelebte bunte Vielfalt als eine selbstverständliche und positive Realität unserer Welt. Wir hoffen und freuen uns auf viele künftige Steil- und Doppelpässe mit dem FC Bayern, herzlichen Dank! "

Der FC Bayern und „buntkicktgut" initiieren seit Jahren immer wieder gemeinsame Projekte. In diesem Frühjahr setzte man unter anderem gemeinsame Workshops zum Thema Rassismus, Vielfalt und Toleranz am FC Bayern Campus um.

Beim Heimspiel gegen den SC Freiburg gratulierten Hainer und Kahn dem Fanclub Queerpass zum 15-jährigen Jubiläum: