Thomas Müller erreicht 600 Pflichtspiele für den FC Bayern

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Auch Niederlagen können Legenden nicht stoppen! Beim 1:2 gegen den FC Augsburg am Freitagabend absolvierte Thomas Müller sein 600. Pflichtspiel für den FC Bayern. Wie kaum ein zweiter Spieler hat er die Münchner in den letzten Jahren geprägt. Müller ist so etwas wie das Sinnbild des Rekordmeisters - seit inzwischen über zwölf Jahren. Und nun ist er der erste Feldspieler seit dem Bundesliga-Aufstieg, der die unglaubliche Marke von 600 Bayern-Spielen erreicht hat. Bislang hatten einzig die Torwart-Legenden Sepp Maier und Oliver Kahn die Schallmauer durchbrochen.

Vom TSV Pähl zum FC Bayern

Im August 2008 absolvierte Thomas Müller gegen den HSV sein erstes Pflichtspiel für den FC Bayern.

Vor über 21 Jahren wechselte der in Weilheim geborene Müller vom TSV Pähl in die Jugend des FC Bayern und durchlief fortan die Nachwuchsteams des deutschen Rekordmeisters. Am 15. August 2008 feierte er beim 2:2 im Bundesliga-Heimspiel gegen den Hamburger SV sein Pflichtspiel-Debüt für den FCB. Im Anschluss kam er überwiegend für die Amateure in der 3. Liga zum Einsatz.

Durchbruch unter van Gaal

Der erste von vielen - im Mai 2010 bejubelte Müller seine erste Meisterschaft mit dem FC Bayern, wenige Tage später folgte der Triumph im DFB-Pokal.

Der Durchbruch gelang Müller in der Folge-Saison. Der neue Trainer Louis van Gaal prägte den Spruch „Müller spielt immer" und setzte diesen eindrucksvoll in die Tat um. In 52 von 53 Partien stand der schlaksige Offensivspieler auf dem Feld und zahlte das Vertrauen mehr als zurück. 19 Tore, 16 Vorlagen und das Double aus Meisterschaft und Pokal durfte Müller in dieser Spielzeit bejubeln. Durch die 0:2-Finalniederlage in der Königsklasse gegen Inter Mailand blieb ihm das Triple noch verwehrt.

Die Krönung

2013 bejubelte Müller mit dem FC Bayern das erste Triple der Vereinsgeschichte

Den Traum vom Dreifachtriumph mit seinem Verein träumte Müller aber weiter und wurde belohnt. In der Saison 2012/13 gelang der sensationelle Gewinn des ersten Triples der Vereinsgeschichte. Nach zahlreichen weiteren Titeln, Toren und Vorlagen setzten Müller und die Bayern 2020 und 2021 sogar noch einen drauf. Mit sechs Titeln innerhalb eines Jahres sicherte sich das Team den nächsten Eintrag in die Geschichtsbücher.

Titelsammler, Torjäger und Assistkönig

In seinen nun 600 Spielen für den FC Bayern erzielte Thomas Müller 220 Treffer und glänzte sogar noch häufiger als Vorbereiter: 231 Treffer legte der Ur-Bayer auf. Noch beeindruckender liest sich die Titelsammlung des mittlerweile 32-Jährigen mit dem FCB: Zehnmal Deutscher Meister, sechsmal DFB-Pokalsieger, zweimal Champions League-Sieger, zweimal FIFA-Klubweltmeister, zweimal UEFA Supercup-Sieger, siebenmal deutscher Supercup-Sieger - ein Ende ist nicht in Sicht!

In unserem Spielbericht gibt es die Szenen der Partie in Augsburg:


Diesen Artikel teilen