5 Fakten zum Spiel beim FC Augsburg

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Am Freitag gastiert der FC Bayern zum zwölften Bundesliga-Spieltag beim FC Augsburg. Nachdem die Münchner ihren Vorsprung an der Tabellenspitze vor der Länderspielpause auf vier Zähler ausbauen konnten, soll beim FCA der nächste Sieg her. Was für einen Münchner Auswärtsdreier spricht und vor welchem Jubiläum Thomas Müller steht, lest Ihr in den Zahlen und Fakten zum Spiel.

1. Klare Bilanz gegen Augsburg

Das letzte Gastspiel in Augsburg gewannen die Bayern mit 1:0.

Der FC Augsburg ist so etwas wie ein Lieblingsgegner für den FC Bayern. Von den bisherigen 20 Bundesliga-Spielen konnte der FCB 16 gewinnen (zwei Unentschieden, zwei Niederlage). Unter den Teams, gegen die Bayern mindestens zehn Mal im Oberhaus antrat, haben die Münchner nur gegen Energie Cottbus eine höhere Siegquote (83%) als gegen den FCA (80%). Auch die Auswärtsbilanz spricht bei acht Siegen (ein Remis, eine Niederlage) eine klare Sprache. Bei keinem anderen Team, bei dem der FC Bayern auswärts in der Bundesliga mindestens fünf Mal antrat, haben die Münchner so einen hohen Punkteschnitt (2,5).

2. Überragende Offensivpower

Der FC Bayern schoss bereits 40 Tore in dieser Bundesliga-Saison, mehr als je zuvor ein Team in der Historie an den ersten elf Spieltagen. Eine Tordifferenz von +29 (40:11) wiesen nach elf Saisonspielen zuvor nur die Münchner selbst 2015/16 auf (33:4).

3. Müller vor Jubiläum

Vor der Länderspielpause absolvierte Thomas Müller gegen Freiburg sein 599. Pflichtspiel für den FCB.

Thomas Müller steht vor seinem 600. Pflichtspiel für den FC Bayern. Nach Sepp Maier und Oliver Kahn wäre er erst der dritte Spieler, der diese Marke für die Bayern im Profifußball erreicht, und zugleich der erste Feldspieler. Mit acht Assists ist Müller mal wieder bester Vorbereiter in dieser Bundesliga-Saison - seit detaillierter Datenerfassung (2004/05) hatte nur Wolfsburgs Kevin de Bruyne 2014/15 mehr Assists nach elf Spieltagen auf dem Konto (neun).

4. Lewy trifft gerne in Augsburg

In der Vorsaison erzielte Robert Lewandowski den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg in Augsburg.

Bei keinem anderen Team schoss Robert Lewandowski auswärts in der Bundesliga mehr Tore als beim FC Augsburg (zehn, wie beim FSV Mainz 05 und bei Schalke 04). Der einzige Spieler, der in der BL-Historie auswärts bei einem Team mehr Tore schoss, war Gerd Müller auf Schalke (elf). Mit 13 Saisontoren nach elf Spieltagen hat Lewandowski genauso viele Tore auf dem Konto wie in seiner Rekordsaison letztes Jahr zu diesem Zeitpunkt. Mehr Tore nach elf Spieltagen gelangen ihm nur 2019/20 (16).

5. Nagelsmanns Lieblingsgegner

Gegen kein anderes Team gewann Bayern-Trainer Julian Nagelsmann so viele Bundesliga-Spiele wie gegen den FC Augsburg (neun). In elf Duellen mit der TSG 1899 Hoffenheim und RB Leipzig blieb er gegen den FCA immer unbesiegt (neun Siege, zwei Unentschieden).

Die wichtigsten Aussagen aus dem Nagelsmann-Pressetalk vor dem Augsburg-Spiel gibt es hier: