220206-Sarr-Senegal

Sarr gewinnt den Afrika Cup mit dem Senegal

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Herzlichen Glückwunsch, Bouna! Bayern-Verteidiger Bouna Sarr hat mit seiner senegalesischen Nationalmannschaft den Afrika Cup 2022 in Kamerun gewonnen. Im Finale schlugen der 30-jährige Rechtsverteidiger, der im Finale 120 Minuten auf dem Feld stand, & Co. Rekordsieger Ägypten am Sonntagabend in Yaoundé mit 4:2 im Elfmeterschießen. Die Verlängerung endete beim Stand von 0:0. Der agile Sarr trat aus elf Metern an, sein Versuch wurde jedoch vom starken Keeper Abou Gabal pariert. Liverpools Sadio Mané versenkte den letzten Elfmeter und sorgte damit für großen Jubel. Für den Senegal bedeutet der Triumph der erstmalige Gewinn des Afrika Cups in der Verbandsgeschichte.

Choupo-Moting wird mit Kamerun Dritter

Auch Eric Maxim Choupo-Motings Kamerun hat den Afrika-Cup erfolgreich beendet. Die Unzähmbaren Löwen sicherten sich in einem spektakulären Spiel um Platz 3 am Samstagabend die Bronzemedaille. Die Gastgeber lagen nach Gegentoren von Yago, Onana (Eigentor) und Ouattara nach 49 Minuten 0:3 gegen Burkina Faso zurück, kamen jedoch nach einem späten Doppelpack von Aboubakar (85./87.) noch zum sensationellen Ausgleich, nachdem Bahoken zuvor den Anschlusstreffer erzielen konnte. Letztlich setzte sich Kamerun mit 5:3 im Elfmeterschießen durch, Choupo-Moting kam nicht zum Einsatz.