Fakten_SGEFCB_211003_IMA_16-9

5 Fakten zum Gastspiel bei Eintracht Frankfurt

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die Bayern haben einen unangenehmen Gegner vor der Brust: Im Samstagabend-Topspiel (18:30 Uhr) des 24. Spieltags tritt das Team von Julian Nagelsmann bei Eintracht Frankfurt an. Die jüngsten Duelle mit der SGE brachten nicht die gewünschten Ergebnisse - um so wichtiger, dass die Münchner mit einem Torjäger in Topform und einer starken Serie nach Hessen reisen. Hier gibt es die Statistiken zum Spiel:

1. Münchner Topspiel-Experten

25_FCBRBL_220205_DON
Bayern bestritt zuletzt Anfang Februar das Samstagabendspiel der Bundesliga und gewann mit 3:2 gegen RB Leipzig.

Samstagabend, Flutlicht - Bayern-Zeit! Der deutsche Rekordmeister hat in der laufenden Saison alle fünf Spiele zur Anstoßzeit samstags um 18:30 Uhr gewonnen. Saisonübergreifend sind es sogar bereits neun Siege in Serie im sogenannten Top-Spiel der Bundesliga. Seit einem 1:2 gegen Bayer 04 Leverkusen im November 2019 hat der FC Bayern zudem kein Spiel mehr verloren, das am Samstagabend um halb sieben angepfiffen wurde: Die Bilanz lautete hier 15 Siege und zwei Remis in 17 Partien.

2. Frankfurt verbesserte sich in der Gesamtbilanz

Frankfurt ist das einzige Team, gegen das die Bayern in den vergangenen beiden Aufeinandertreffen keine Punkte holen konnte. Erstmals seit 1995 verloren die Münchner damit zweimal in Folge in der Bundesliga gegen die Adler. Drei Niederlagen in Serie gegen die SGE gab es erst einmal in der Geschichte des Wettbewerbs (von 1976 bis 1977). Es wird also Zeit für eine Trendwende in dem Duell, und hier wissen die Münchner ja bestens, wie es geht: Von den bislang 101 Bundesliga-Spielen gingen über die Hälfte an den FCB (55), nur knapp ein Viertel an Frankfurt (24) bei 22 Remis.

3. Lewandowski jagt Auswärtsrekord

Dieser Mann ist ein Phänomen: Nach 23 Spieltagen steht Robert Lewandowski schon wieder bei 28 Saisontoren, das erreichte in der Bundesliga zuvor nur er selbst in seiner Rekordsaison 2020/21 (auch 28, am Ende 41 Saisontore). Schon 16 Mal traf der Pole in der laufenden Spielzeit in fremden Stadien und könnte damit bereits mit einem weiteren Treffer in Frankfurt den Bundesliga-Rekord einstellen: Der steht bei 17 Auswärtstreffern und wird aktuell von Timo Werner (2019/20) und Jupp Heynckes (1973/74) gehalten.

06_VfLFCB_220212_DON
Robert Lewandowski traf im vergangenen Bundesliga-Spiel beim VfL Bochum und steht bereits bei 16 Auswärtstoren in dieser Saison.

4. Bestes Auswärtsteam will Frankfurter Heimschwäche nutzen

Mit 25 Punkten aus elf Gastspielen führen die Münchner die Auswärtstabelle in der laufenden Saison klar an. Gegner Frankfurt hatte dagegen im heimischen Stadion zuletzt Probleme und verlor dort die jüngsten drei Partien - bei einer weiteren würde die SGE ihren Vereinsnegativrekord einstellen. Überhaupt lief es bei den Hessen zuletzt nicht wie gewünscht: Seit dem Jahreswechsel gab es nur vier Punkte aus sechs Partien, dazu kassierte Frankfurt in der Rückrunde bereits so viele Niederlagen wie in der gesamten Hinrunde (je vier).

5. Schnell, schneller, die Bayern

Der FC Bayern zieht in der laufenden Saison durchschnittlich 251 Sprints pro Spiel an, das ist Liga-Spitze vor dem kommenden Gegner aus Frankfurt, der es auf 245 Sprints pro Partie bringt. Am vergangenen Wochenende wurde übrigens Leroy Sané mit 35,1 km/h geblitzt und verzeichnete damit den Top-Speed des 23. Spieltags.

Toptorjäger Robert Lewandowski überzeugte am vergangenen Wochenende wieder einmal mit einem Doppelpack: