Mull0903

Offensivspektakel & Kapitän-Rückkehr: Fakten zum Viertelfinal-Einzug

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Da waren sie wieder, die Sprechchöre, der Lohn für eine herausragende Vorstellung in den 90 Minuten. „Super-Bayern, Super-Bayern, hey, hey" schallte es nach 87 Minuten und dem finalen Treffer von Leroy Sané durch das Rund der Allianz Arena. Liebe Fans, endlich seid ihr wieder da! Das Gros der 25.000 Zuschauer feierte die Spieler von Trainer Julian Nagelsmann nach dem 7:1-Heimsieg gegen den FC Salzburg im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League. Wir geben euch 5 Gründe, warum:

1. Rekord-Viertelfinalisten

Bereits zum 20. Mal erreichte der FC Bayern das Viertelfinale der Champions League, kein anderer Klub schaffte es in der europäischen Beletage so oft in die Runde der letzten acht Teams. Der FC Barcelona folgt auf Rang zwei mit 18 Teilnahmen. Die Münchner gewannen außerdem zwölf ihrer letzten 13 CL-Heimspiele, kein Klub feierte seit Saisonbeginn 2019/20 mehr Heimsiege im Wettbewerb.

2. Der Kapitän ist zurück

Seit seiner Knie-OP am 6. Februar verpasste der Nationalmannschaftskapitän fünf Pflichtspiele in Folge, darunter auch das Hinspiel in Salzburg (1:1) - nun ist Manuel Neuer zurück! Der 35-Jährige absolvierte gegen die Österreicher seinen 104. CL-Einsatz für den FCB, damit ist er nun vor dem Vorstandsvorsitzenden Oliver Kahn (103) alleiniger Rekord-Keeper der Münchner in der Königsklasse . Nur Philipp Lahm (105) und Thomas Müller (132) absolvierten mehr CL-Spiele für den deutschen Rekordmeister. „Das war ein Statement und auch ein Ausrufezeichen", sagte der Kapitän nach dem Spiel.

3. Phänomen Müller

Es müllert in der Bundesliga, es müllert in der Nationalmannschaft und es müllert in der Champions League - chapeau, Thomas Müller! Der 32-Jährige traf gegen Salzburg doppelt, zweimal mit links und steht jetzt bei vier Saisontoren in der Champions League. Sein knappes Fazit nach Schlusspfiff: „Es lief heute einfach für uns."

4. Sané auf Rekordkurs

Ein Spieler, der aus dem fantastischen Münchner Ensemble nochmal herausstach, war Leroy Sané. Der Treffer zum 7:1-Endstand und zwei blitzsaubere Assists zu beiden Toren von Müller sorgten für ein ausgezeichnetes Arbeitszeugnis des 26-Jährigen. Damit steht der Wirbelwind bei sechs Toren und sechs Assists in dieser CL-Saison - kein Akteur im laufenden Wettbewerb hat mehr Vorlagen. Außerdem ist er der erste deutsche Spieler seit Beginn der detaillierten Datenerfassung (2003/2004), der in einer Königsklassen-Saison mindestens fünf Treffer und fünf Assists schaffte.

5. Coman weiter im Königsklassen-Modus

Zusammen mit Serge Gnabry, der nach seinem wuchtigen Treffer zum zwischenzeitlichen 4:0 nun bei 3 CL-Saisontoren steht, komplettierte Kingsley Coman die Weltklasse-Vorstellung der FCB-Offensive. Nach seinem Last-Minute-Treffer im Hinspiel legte der King nun auch Gnabrys Tor auf und steht damit bei drei Assists in der laufenden CL-Spielzeit. In jedem seiner letzten fünf Partien in der europäischen Topliga war der französische Flügelflitzer an mindestens einem Treffer direkt beteiligt (2 Tore, 3 Assists).

Jetzt den FC Bayern-Newsletter abonnieren und alle News aus erster Hand erfahren. Hier entlang!

Und natürlich 6.: Robert Lewandowski! Alle Hintergründe zu seinem magischen Abend:


Weitere news