220409_KimmichMueller01_IMA

Müller und Kimmich knacken Bestmarken

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Derbysieg, volles Haus und Rekorde geknackt: Besser hätte der Nachmittag für Thomas Müller und Joshua Kimmich kaum laufen können. Mit 1:0 hat der FC Bayern das Heimspiel gegen die formstarken Augsburger in der erstmals seit fünf Monaten vollbesetzten Allianz Arena gewonnen und einen weiteren Schritt in Richtung zehnte Meisterschaft in Folge gemacht. Ganz nebenbei sorgten die beiden Nationalspieler einmal mehr für Bestmarken.

Müller macht die 300 voll

Dieser Müller ist einfach nicht zu stoppen. Als dritter Spieler nach Oliver Kahn (310) und Manuel Neuer (aktuell 313) und als erster Feldspieler überhaupt erreichte der Oberbayer mit dem Erfolg über den FCA die Marke von 300 Siegen in der Bundesliga. Als erster Profi der Liga-Historie durchbrach Müller diese Schallmauer für ein und denselben Verein. „Der 300. war kein spektakulärer Sieg. Es war heute eine zähe Nummer, aber in der zweiten Halbzeit haben wir es uns schon verdient. Es war ein riesiger Schritt Richtung Meisterschaft. Ich hoffe, es kommen noch ein paar Siege hinzu", sagte Müller über seine Bestmarke.

Kimmich zieht mit Robben gleich

24_FCBFCA_090422_IMA

Für Kimmich war es der 150. Bundesliga-Sieg. Dafür brauchte der Mittelfeld-Motor des FC Bayern lediglich 196 Spiele - damit stellte der 27-Jährige einen Liga-Rekord ein! Die Marke von 150 Erfolgen in 196 Partien hatte bislang nur Mr. Wembley Arjen Robben erreicht. „Natürlich macht einen das stolz. Man merkt, dass ich in der besten Mannschaft Deutschlands spiele, sonst wäre es nicht möglich, so viele Siege in so einer kurzen Zeit einzufahren. Ich hoffe, dass da noch ein paar Folgen werden", meinte Kimmich über seinen Sieg Nummer 150.

Endlich wieder 75.000 in der Allianz Arena:


Weitere news