Julian Nagelsmann: „Das ist eine gute Fügung“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Das war eine souveräne Vorstellung der Bayern in Bielefeld. 22:8 Schüsse, 75,7% Ballbesitz, 3:0 Tore. „Es war ein verdienter Sieg", resümierte Cheftrainer Julian Nagelsmann nach dem vierten Bundesligaerfolg in Serie, während Torschütze Serge Gnabry „viele Chancen" sah und folglich „zufrieden" war. Wenn man die Münchner Protagonisten nach dem 77. BL-Spiel in Serie mit mindestens einem Torerfolg beobachtete, fiel auf: Der Blick geht nach dem Auswärtssieg in Ostwestfalen noch kurz zurück auf das Aus in der Champions League gegen Villarreal, aber vor allem nach vorne. Denn: Am kommenden Samstag kann der FC Bayern mit einem Heimsieg gegen Verfolger Borussia Dortmund zum zehnten Mal in Serie Deutscher Meister werden. Hier gibt's alle Stimmen zum Bielefeld-Spiel zum Nachlesen:

Die Stimmen zum Spiel in Bielefeld

Zitat-Nagelsmann1704

Julian Nagelsmann: „Erstmal gute Besserung an den Fan (ein Bielefelder Anhänger musste reanimiert werden, Anm. d. Red.) und auch an die verletzten Spieler von Bielefeld, das ist das Wichtigste. Wir hatten einen sehr guten Start mit einigen Großchancen. Leider war es nur ein 1:0 und der Gegner hat dann ein bisschen mehr dran geglaubt. Wir hatten nicht mehr die Positionierung wie in den ersten zwanzig Minuten. Ab der 70. Minute haben wir die Kontrolle wieder gefunden. Am Ende waren die ersten zwanzig Minuten ein guter Indikator, wie wir aus dieser Woche rauskommen, das war sehr gut. Es war ein verdienter Sieg und wichtig für uns, dass wir dieses Matchball-Spiel zu Hause gegen Dortmund haben. Das ist eine gute Fügung, die es nicht so oft gibt. Da freuen wir uns drauf."

Gnabry1704

Serge Gnabry: „Ein Stück weit Frustabbau war es heute schon nach dem Ausscheiden in der Champions League, in der wir uns vorgenommen hatten weiterzukommen. Aber im Endeffekt geht es im Fußball immer weiter. Heute war ein neues Spiel. Wir wollten gewinnen und das haben wir getan. Wir haben es mit dem Ball gut gemacht, viele Räume kreiert, den Gegner laufen gelassen und hatten wenige Ballverluste. Wir hatten viele Chancen, hätten vielleicht auch schon früher ein Tor machen können. Wir können aber zufrieden sein."

Kimmich1704

Joshua Kimmich: „Die erste Halbzeit war ganz gut, in der zweiten war ein bisschen weniger Tempo drin von unserer Seite. Da haben wir immer wieder Gegenstöße zugelassen mit langen Bällen. Es war ein verdienter Sieg. Den Titel wollen wir jetzt auf jeden Fall holen nächste Woche gegen Dortmund zu Hause. Das ist für uns und die ganze Bundesliga ein besonderes Spiel. Das ist das oberste Ziel, da die Meisterschale klarzumachen. Ich persönlich habe mich schon schwer getan, das Aus zu verarbeiten. Das hat ein paar Tage gedauert. Ehrlicherweise hat man das immer noch im Hinterkopf. Es wurde viel über das Hinspiel gesprochen, was nicht gut war, aber wir hätten im Rückspiel ‚nur' gewinnen müssen. Das haben wir nicht geschafft. Deswegen sind wir ausgeschieden. Es ist schwierig zu verarbeiten, dass wir so eine Chance ausgelassen haben. Ich bin ein Spieler, der seine Leistung selbst gut einschätzen kann. Dementsprechend war ich auch enttäuscht, weil es mein Anspruch ist, in solchen Spielen da zu sein und meine beste Leistung auf den Platz zu bringen. Das ist mir nicht gelungen in beiden Spielen. Ich war sehr enttäuscht über meine und unsere Leistung."

Musiala1704

Jamal Musiala: „Nach dem Spiel gegen Villarreal war es nicht so einfach, wir waren ein bisschen down. Bei meinem Tor hat Lewy mir einen super Pass gespielt, endlich habe ich wieder ein Tor geschossen. Jetzt haben wir das Matchpoint-Spiel gegen Dortmund. Besser geht es nicht. Es wird ein geiles Spiel, wir alle freuen uns drauf."

Davies1704

Alphonso Davies: „Es ist ein gutes Ergebnis, insbesondere nach der letzten Woche. Wir wollten unseren Kopf oben behalten und dieses Spiel gewinnen. Wir sind happy, dass wir die drei Punkte holen konnten. Nächste Woche ist ein wichtiges Spiel, wir freuen uns riesig darauf und sind sehr motiviert. Mit dem Sieg heute konnten wir Selbstvertrauen tanken."

Das sagt der Gegner

Frank Kramer (Trainer, Arminia Bielefeld): „Wir haben schon unsere Szenen gehabt. Die Mannschaft hat gekämpft und hat sich dagegengestemmt. Das war heute eine Reaktion auf das 0:4 gegen Wolfsburg. Das war ein Schritt, aber am Ende stehen wir mit leeren Händen da."

Patrick Wimmer (Arminia Bielefeld): „Es war ein sehr umkämpftes Spiel. Wir haben kämpferisch ein gutes Spiel gemacht. In gewissen Situationen hatten wir nicht das Glück gehabt, da hat die Präsenz gefehlt. Gegen Bayern ist das dann halt schwer."

Die wichtigsten Szenen der Partie im Spielbericht: