28_FCBVFB_080522_DON

10 Bestmarken aus der Bayern-Meistersaison 2021/22

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die Bundesliga-Saison 2021/22 ist Geschichte! Ganz oben stand einmal mehr am Ende der FC Bayern - und sorgte dabei noch für einige besondere Bestmarken:

1. Die längste Meisterserie

Es ist eine unglaubliche Serie: Die Bayern wurden im zehnten Jahr in Folge Deutscher Meister und stellten damit einen Rekord innerhalb Europas Top-5-Ligen auf - zuvor teilten sich die Münchner diesen mit Juventus Turin (neun italienische Meisterschaften von 2012 bis 2020).

2. Der neue Rekordmeister

Mueller-0805
Kein anderer Spieler der Bundesliga-Historie reckte die Schale so häufig in den Himmel wie Müller.

Als erster Spieler der Bundesliga-Historie gewann Thomas Müller elf deutsche Meisterschaften, den alten Rekord teilte er sich mit seinem ehemaligen Teamkollegen David Alaba.

3. Auswärtstorrekord

Die Bayern erzielten 49 Auswärtstore in der abgelaufenen Bundesliga-Saison und übertrafen damit ihren eigenen Rekord aus der Spielzeit 2019/20 (47).

4. Neue Lewy-Bestmarken

Einen großen Anteil an dieser Marke hatte Robert Lewandowski, der mit 19 Treffern auf fremden Plätzen ebenfalls für einen Rekord sorgte. Außerdem absolvierte Lewandowski im Bayern-Trikot erstmals alle 34 Bundesliga-Partien einer Saison - und stand stets in der Startformation von Trainer Julian Nagelsmann.

5. Torschützenkanonen-Abo für Lewandowski

Apropos Lewandowski! Der Pole sicherte sich mit 35 Treffern seine siebte Torjägerkanone in der Bundesliga - auf so viele kommt sonst nur Vereinslegende Gerd Müller.

Mehr Infos zu Lewandowskis Rekordmarke gibt es hier:

6. In jedem Spiel gejubelt

Wie bereits in der vergangenen Spielzeit haben die Bayern in jedem Bundesliga-Saisonspiel mindestens einen Treffer erzielt. Insgesamt hält die Trefferserie der Münchner in diesem Wettbewerb bereits seit wahnwitzigen 81 Spielen an - den alten Rekord (65 Spiele der Bayern zwischen 2012 und 2014) hatte der FCB bereits am 19. Spieltag mit dem 4:0 in Köln überboten.

7. Siegertyp Kimmich

220508_Kimmich
Die Meister-Medaille bekam Kimmich gegen Stuttgart bereist zum siebten Mal umgehängt.

Joshua Kimmich bestritt am 33. Spieltag gegen den VfB Stuttgart sein insgesamt 200. Bundesliga-Spiel und sorgte für eine neue Bestmarke. Der 27-Jährige feierte 152 Siege in seinen ersten 200 Partien im Oberhaus, mehr als jeder andere Spieler bis zu dieser Anzahl an Einsätzen. Außerdem lief der Mittelfeldleader in der letzten Partie in Wolfsburg bereits zum 300. Mal in einem Pflichtspiel für den FC Bayern auf - to be continued!

8. Comans unglaublicher Meisterlauf

Kingsley Coman baute seine beeindruckende Serie aus und hat weiterhin keine Profi-Saison vorzuweisen, in der er nicht mit seinem jeweiligen Verein die nationale Meisterschaft feierte. 2013 und 2014 holte er den Titel mit Paris Saint-Germain in Frankreich, 2015 mit Juventus Turin in Italien - und nun seit 2016 sieben Mal in Folge mit dem FC Bayern.

9. Nagelsmann mit Startrekord zur ersten Meisterschaft

30_FCBVFB_080522_DON
Das ist das Ding! Coach Julian Nagelsmann wurde in seiner Premierensaison beim FCB direkt Deutscher Meister.

Julian Nagelsmann legte zu Saisonbeginn einen Auftakt nach Maß hin und gewann neun seiner ersten zehn Pflichtspiele als Trainer des FC Bayern - mehr als jeder andere Bayern-Trainer im Profifußball.

10. Beste Offensive und Defensive

Die Nagelsmann-Elf stand in dieser Saison insbesondere für eines: Tore! Mit 97 Einschlägen ins gegnerische Gehäuse stellten die Bayern die mit Abstand erfolgreichste Offensivabteilung der Bundesliga. Außerdem kassierte kein Team weniger Gegentreffer als die Münchner (37) - RB Leipzig kommt auf dieselbe Anzahl.

Alle Infos zum letzten Saisonspiel in Wolfsburg zum Nachlesen:


Diesen Artikel teilen

Weitere news