Kimmich-Deutschland-0406

Kimmich beschert Deutschland Remis

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Leistungsgerechtes Unentschieden zum Auftakt in die UEFA Nations League Gruppe A3: Die deutsche Nationalmannschaft hat sich am Samstagabend in Bologna 1:1 (0:0) von der italienischen Auswahl getrennt. Bayerns Mittelfeldmotor Joshua Kimmich egalisierte nach 73 Minuten per Rechtsschuss die 1:0-Führung der Hausherren durch Lorenzo Pellegrini (70.). Bundestrainer Hansi Flick berief zum Start des prestigeträchtigen Klassikers gleich sieben der acht Bayern-Spieler aus dem Kader in seine Startformation. Manuel Neuer, Niklas Süle, Kimmich, Leon Goretzka, Thomas Müller, Serge Gnabry, Leroy Sané & Co. legten einen fulminanten Start hin, Italien hatte zu Beginn des zweiten Durchgangs Oberwasser. Jamal Musiala wurde nach 59 Minuten für Sané eingewechselt.

Kimmich belohnt Schlussoffensive

Italien-Deutschland-0406
Sieben Spieler des FC Bayern standen in der Anfangself der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

Nach dem guten Start der Gäste entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe mit der von Roberto Mancini trainierten Squadra Azzura. Gianluca Scamacca traf nach 35 Minuten per Weitschuss den Pfosten, auf der Gegenseite bot sich Gnabry nach Vorlage von Goretzka die beste Möglichkeit der Deutschen. Nach dem Wechsel verdienten sich die Südeuropäer die Führung durch Pellegrini nach schöner Vorarbeit von Wilfried Gnonto, ehe Deutschlands Schlussoffensive durch Kimmichs Ausgleichstreffer belohnt wurde.

Nach dem Klassiker ist vor dem Klassiker

„Das Remis ist für uns zu wenig, wir wollten gewinnen. Wir haben es nicht geschafft, unser Spiel zu 100 Prozent auf den Platz zu bringen. Wir haben uns mehr vorgenommen. Ich hoffe, dass wir gegen England mehr Intensivität auf den Platz bekommen und nach vorne etwas zielstrebiger spielen", resümierte Torschütze und Anführer Kimmich nach Schlusspfiff. Weiter geht es für die Flick-Elf am Dienstag (7.6.) im Bayern-Wohnzimmer Allianz Arena gegen England, bevor in Budapest (11.6.) das Duell mit Ungarn und in Mönchengladbach das Rückspiel gegen Italien (14.6.) ansteht.

Nianzou feiert Kantersieg

FCB-Verteidiger Tanguy Nianzou ist aktuell mit der französischen U20-Nationalmannschaft beim renommierten Jugendturnier von Toulon aktiv. Nach einer 2:4-Niederlage nach Elfmeterschießen zum Auftakt gegen Panama und einem 5:0-Erfolg gegen Saudi Arabien schlugen die Franzosen Argentiniens U20 am Samstag mit 6:2. Nianzou stand über die komplette Spielzeit in der Innenverteidigung auf dem Platz. Durch den erneuten Highlight-Sieg haben die Talente der Équipe Tricolore den Sieg in Gruppe E mit sieben Punkten souverän unter Dach und Fach gebracht.

Alle Spiele der FIFA WM 2022 live - nur bei MagentaTV!

Diesen Artikel teilen

Weitere news