Treasure Odunze vom FC Bayern World Squad im Spiel in Wolfsburg

FC Bayern World Squad unterliegt U19 des VfL Wolfsburg

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Im ersten Auftritt auf deutschem Boden musste sich der FC Bayern World Squad trotz guter Leistung geschlagen geben. Am Samstag unterlag das Team von Klaus Augenthaler und Christopher Loch bei der U19 des VfL Wolfsburg etwas unglücklich mit 0:3 (0:1). Die internationale Bayern-Auswahl geriet früh durch einen Treffer von Matthew Meier (4. Minute) ins Hintertreffen, konnte das Geschehen danach aber offener gestalten, eine Vielzahl von Chancen jedoch nicht in Tore ummünzen. Nach dem 0:2 durch Davis Boateng (51.) übernahmen die Hausherren die Spielkontrolle und konnten durch Joao Pinto (82.) in der Schlussphase noch erhöhen.

FC Bayern World Squad gegen die U19 des VfL Wolfsburg
Vor dem Spiel nahmen beide Teams gemeinsam Aufstellung.

Doch für das Trainerteam war das Ergebnis zunächst zweitrangig, die jungen Talente haben „gegen eine der besten U19-Mannschaften in Deutschland" gezeigt, dass sie „auf diesem Niveau mithalten können", erklärte Coach Augenthaler: „Die Jungs haben sich heute gut verkauft. Auch aus Niederlagen wie der heute lernt man." Die Möglichkeit, das zu beweisen, bietet sich der Mannschaft des 1990er-Weltmeisters und Christopher Loch schon bald: Am Mittwoch (13.07.) steht ein Testspiel gegen die U19 der SpVgg Unterhaching an, bevor am Samstag (16.07.) das große Spiel gegen die U19 des deutschen Rekordmeisters bei der Allianz FC Bayern Team Presentation in der Allianz Arena ansteht.

Hier geht es zu den Tickets für die Allianz FC Bayern Team Presentation.

Der Spielverlauf

Wie schon bei den Testspielen in Rio brauchte der FC Bayern World Squad in der Anfangsphase zu lange, um in den Spielrhythmus zu kommen - und das wurde bestraft. Das frühe Gegentor durch Meier (4.) entstand aus einer Verkettung von individuellen Fehlern. Der Schuss des Wolfsburgers aus zentraler Position wurde abgefälscht und schlug unhaltbar im rechten Kreuzeck ein. Danach berappelten sich die Gäste aber und erspielten sich einige gute Chancen. Treasure Odunze köpfte nach einer Flanke von Diego Silva de Abreu nur knapp am Tor vorbei, dazu verfehlte Siam Yapp das Gehäuse mit einem Distanzschuss aus 25 Metern und auch Manuel Peña zielte bei einer weiteren Kopfballchance zu ungenau. Den Bayern-Talenten gelang es nicht sich zu belohnen und so ging es mit dem knappen 0:1-Rückstand in die Halbzeitpause.

Muslim Umar FC Bayern World Squad
Muslim Umar im Laufduell mit seinem Wolfsburger Gegenspieler.

Die zweite Halbzeit begann ebenso unglücklich wie die erste. Ein Flankenversuch von Boateng wurde zum Torschuss und schlug letztlich unhaltbar für den in der Halbzeit eingewechselten Marawan Salah am hinteren Pfosten ein. Diesen Rückschlag konnte der World Squad zunächst nur schwer verdauen, in Kombination mit vielen Wechseln kam kein richtiger Spielfluss mehr zustande und der Zug zum Tor ging etwas verloren. Dies nutzten die Wolfsburger, die acht Minuten vor dem Ende nach einem Chipball hinter die Abwehrkette der Münchner in Person von Joao Pinto (82.) noch auf 3:0 erhöhen konnten.

Das sagen die Trainer

Klaus Augenthaler: „Als Fußballer verliert man ungern - und das war eine unnötige Niederlage. Doch am Ende steht das Ergebnis da, ob verdient oder unverdient. Für uns ist das Ergebnis heute allerdings zweitrangig. Wichtig ist für uns eher, wie die Jungs performt haben und ob sie das umgesetzt haben, was wir ihnen in den wenigen Tagen Training vorgegeben haben. Das ist für mich wichtiger als das Ergebnis. Alles in allem ist es für die Jungs eine tolle Chance gewesen, gegen eine der besten U19-Mannschaften in Deutschland spielen zu können. Wir haben gesehen, dass wir auf diesem Niveau mithalten können. Die Jungs haben sich heute gut verkauft. Für das nächste Spiel würde ich dem Team einen Sieg gönnen. Aber auch aus Niederlagen wie der heute lernt man."

Trainerteam des FC Bayern World Squad Christopher Loch und Klaus Augenthaler
Das Trainerteam des FC Bayern World Squad um Christopher Loch (links) und Klaus Augenthaler (Mitte).

Christopher Loch: „Das Spiel gegen Wolfsburg war ein sehr guter Vergleich für die Jungs, da sie jetzt wissen, wo sie im Vergleich zu den Spitzen-Nachwuchsmannschaften in Deutschland stehen. Im Endeffekt ist das genau das, wo sie hinwollen. Daher sind solche Vergleiche für die Jungs unabkömmlich. Leider ist das Ergebnis 3:0 für den Gegner. Das Spiel hätte allerdings auch anders ausgehen können und es wäre deutlich mehr für uns drin gewesen, wenn man die vielen Chancen in der ersten Halbzeit betrachtet. Das Spiel hat den Jungs jetzt aber gezeigt, dass auf diesem hohen Niveau kleine Fehler und Nachlässigkeiten ausgenutzt werden. Dadurch sehen sie nochmal, wo sie sich verbessern müssen. Dies werden wir mit ihnen besprechen und in die nächsten Trainingseinheiten einbauen und natürlich mit ins nächste Spiel gegen Unterhaching nehmen. Aus Fehlern lernt man - das ist das Wichtigste."

Spannendes Rahmenprogramm

FC Bayern Word Squad-Kapitaen Daniel Francis bei der VW Driving Experience
FC Bayern Word Squad-Kapitän Daniel Francis bei der VW Driving Experience

Abgerundet wurde der Tag für die Jungs mit einem Besuch in der Autostadt in Wolfsburg und der damit verbundenen Teilnahme an der ‚Volkswagen Driving Experience'. Hier konnten die jungen Talente zusammen mit den Spielern des VfL Wolfsburg die verschiedenen VW-Modelle testen.

FC Bayern World Squad Dokumentation im Herbst

Die komplette Reise der Jugendspieler vom Training über den Auswahlprozess bis hin zum Spiel gegen den Nachwuchs des FC Bayern können die Fans auch in diesem Jahr wieder im Anschluss als achtteilige exklusive Content Serie nachempfinden. Die Dokumentation wird im Herbst auf dem YouTube-Kanal sowie auf der Homepage des FC Bayern und ausgewählten internationalen Medien ausgestrahlt.

Wie die Reise des FC Bayern World Squad bislang verlief, lest ihr hier:


Diesen Artikel teilen