Zahlen und Fakten zum Bundesliga-Spiel FC Bayern gegen VfL Wolfsburg

6 Fakten zum Bundesliga-Heimspiel gegen Wolfsburg

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der FC Bayern empfängt am Sonntag (17:30 Uhr) den VfL Wolfsburg zum ersten Heimspiel der Saison 2022/23 in der Allianz Arena. In den letzten Jahren lieferten die Münchner beim Heimauftakt regelmäßig. Mit einem Sieg gegen Wolfsburg soll der starke Start mit dem Supercup-Triumph und dem 6:1 bei Eintracht Frankfurt weitergeführt werden. Was an Zahlen und Fakten rund um die Partie gegen die Wölfe wichtig ist, hat fcbayern.com für Euch zusammengestellt:

1. Überragende Heimbilanz gegen Wolfsburg

FC Bayern Jubel gegen VfL Wolfsburg.
In der Vorsaison gewann der FC Bayern das Heimspiel gegen Wolfsburg mit 4:0.

Der FC Bayern verlor keines seiner 25 Bundesliga-Heimspiele gegen den VfL Wolfsburg (23 Siege, zwei Remis) - kein anderes Team trat in der Bundesliga-Historie zu Hause so oft gegen einen Gegner an, ohne ein einziges Mal zu verlieren. Insgesamt kommt der FCB in 50 Liga-Duellen mit dem VfL auf 39 Siege, bei sieben Remis und vier Niederlagen.

2. FCB starker Heim-Starter

Seit einem 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach 2011/12 blieb der FC Bayern zuletzt zehnmal in Folge im ersten Heimspiel einer Bundesliga-Saison unbesiegt und gab nur beim 2:2 gegen Hertha BSC 2019/20 Punkte ab. Kein anderer aktueller Bundesligist hat solch eine lange Serie in den ersten Heimspielen zu bieten.

3. Bayern-Tore fast garantiert

Dayot Upamecano Jubel FC Bayern.
Beim letzten Aufeinandertreffen erzielte Dayot Upamecano seinen ersten Treffer im Trikot des FC Bayern.

In jedem seiner letzten 28 Bundesliga-Spiele gegen Wolfsburg hat der FC Bayern getroffen (80 Tore insgesamt). In der Liga-Historie hatten die Münchner gegen keinen anderen Gegner eine so lange Trefferserie.

4. Viel-Sprinter unter sich

Sadio Mané FC Bayern.
Sadio Mané spulte gegen Frankfurt 39 Sprints ab.

Der FC Bayern (276) und der VfL Wolfsburg (260) absolvierten am ersten Spieltag die meisten Sprints aller Teams. Bayerns Sadio Mané zog dabei alleine 39 Sprints an, geteilter Ligabestwert.

5. Müller vor Meilenstein

Thomas Müller, FC Bayern
Thomas Müller absolvierte gegen Frankfurt sein 416. Bundesliga-Spiel für den FC Bayern und zog so mit Georg „Katsche“ Schwarzenbeck gleich.

Thomas Müller könnte gegen Wolfsburg sein 417. Bundesliga-Spiel für den deutschen Rekordmeister bestreiten und würde damit den alleinigen zweiten Platz im Feldspieler-Ranking beim FC Bayern übernehmen. Nur Gerd Müller (427) hat als Feldspieler noch mehr Einsätze im deutschen Oberhaus.

6. Wolfsburgs gute Startbilanz

In den letzten vier Bundesliga-Spielzeiten blieb Wolfsburg in den ersten beiden Saisonspielen unbesiegt. Zudem verloren die Wölfe in den letzten sieben Jahren keines ihrer ersten Auswärtsspiele einer Saison (fünf Siege, zwei Remis) - die letzte Niederlage gab es 2014/15 beim FC Bayern.

Alle Infos zum Spiel gegen Wolfsburg:


Diesen Artikel teilen

Weitere news