Thomas Müller, Deutschland

Vier Bayern-Profis siegen, DFB-Elf unterliegt Ungarn

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Neun Profis des FC Bayern waren am Freitagabend mit ihren Nationalmannschaften im Einsatz. Während die DFB-Elf trotz eines starken Münchner Blocks einen Rückschlag hinnehmen musste, feierte ein FCB-Quartett Siege - der Überblick:

Deutschland verpasst Platz 1

Die deutsche Nationalmannschaft hat den Einzug in die Finalrunde der UEFA Nations League verpasst. Am Freitagabend unterlag die DFB-Auswahl in Leipzig den nicht für die Weltmeisterschaft in Katar qualifizierten Ungarn mit 0:1 (0:1) und kann damit Platz 1 in seiner NL-Gruppe A3 nicht mehr erreichen. „Das 0:1 steht jetzt in den Büchern, und da müssen wir uns die Kritik gefallen lassen", erklärte Thomas Müller, der die deutsche Elf als Kapitän auf den Platz geführt hatte, nach Abpfiff.

Startaufstellung deutsche Nationalmannschaft
In Thomas Müller, Joshua Kimmich, Leroy Sané und Serge Gnabry standen vier Profis des FC Bayern in der deutschen Startelf gegen Ungarn.

Der 33-Jährige war neben Joshua Kimmich, Serge Gnabry und Leroy Sané einer von vier Profis des FC Bayern in der Startelf von Bundestrainer Hansi Flick, Jamal Musiala (69. Minute) wurde in der Schlussphase eingewechselt. Der Ex-Bundesliga-Profi Ádám Szalai hatte den Außenseiter aus Ungarn in der 17. Minute mit 1:0 in Führung gebracht. In der Folge belagerte die deutsche Elf das Tor der Gäste, blieb aber glücklos. Im abschließenden Gruppenspiel am Montag (20:45 Uhr) treten die Weltmeister von 2014 bei den bereits als Absteiger feststehenden Engländern an, Ungarn bestreitet gegen Italien das Endspiel um Platz 1.

Kanada bezwingt den WM-Gastgeber

Alphonso Davies Jubel Kanda
Alphonso Davies bejubelte mit seinen kanadischen Teamkollegen die frühe Führung gegen Katar.

Die kanadische Nationalelf um Alphonso Davies zeigte sich am Freitagabend schon in WM-Form: Bei der Länderspielpremiere gegen WM-Gastgeber Katar feierten die Nordamerikaner in Wien einen ungefährdeten 2:0 (2:0)-Testspielerfolg. Cyle Larin (4.) brachte Kanada schon früh in Führung. Nachdem Katars Keeper Saad al-Sheeb zunächst noch einen Schuss von Davies abwehren konnte, legte Jonathan David (13.) kurz darauf noch einen weiteren Treffer nach.

FCB-Profi Davies wurde in der 60. Minute ausgewechselt und schrieb nach Abpfiff noch fleißig Autogramme: „Ich schätze immer die Liebe und Unterstützung, wohin wir auch gehen", schrieb der 21-Jährige später auf Twitter. Am Dienstag hat die kanadische Auswahl nun den nächsten Härtetest vor der Brust, dann geht es in Bratislava gegen Uruguay.

Alle 64 Spiele der FIFA WM 2022 live, davon 16 exklusiv bei MagentaTV!

Mazraoui feiert erfolgreiches Comeback

Noussair Mazraoui Zweikampf
Noussair Mazraoui spielte bei seinem Länderspiel-Comeback für Marokko über 90 Minuten durch.

Ebenfalls erfolgreich verlief der Freitagabend für Noussair Mazraoui. Bei seinem Länderspiel-Comeback in der marokkanischen Nationalmannschaft bezwang der Außenverteidiger des FC Bayern die Auswahl Chiles in Barcelona mit 2:0 (0:0). Sofiane Boufal (52.) und Abdelhamid Sabiri (78.) trafen für die Nordafrikaner. Mazraoui kam über die kompletten 90 Minuten zum Einsatz, beim Gegner stand unter anderem der EX-FCB-Profi Arturo Vidal auf dem Platz.

Gravenberch gewinnt und wird nachnominiert

Ryan Gravenberch war am Freitagabend mit der niederländischen U21-Nationalmannschaft im Einsatz und feierte im Freundschaftsspiel in Leuven gegen Belgiens Nachwuchs einen 2:1-Sieg. Brian Brobbey (14./44.) schoss die Gäste mit einem Doppelpack vor der Pause in Front, der Anschlusstreffer der Belgier durch Olivier Deman (73.) kam zu spät. Gravenberch stand eine gute Stunde (62 Minuten) auf dem Platz und machte sich nach Abpfiff auf den Weg zur A-Nationalmannschaft von Bondscoach Louis van Gaal. Aufgrund mehrerer Verletzungen in seinem Kader hatte der ehemalige Bayern-Trainer Gravenberch für das Gruppenfinale in der UEFA Nations League am Sonntag gegen Belgien in Amsterdam nachnominiert.

Wanner auf Erfolgskurs mit DFB-Junioren

Paul Wanner U18 Deutschland
Paul Wanner nahm es bei der deutschen U18 gleich mit mehreren Gegenspielern auf.

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für die deutsche U18-Auswahl um Paul Wanner. Zwei Tage nach dem 4:0 Auftaktsieg gegen Gastgeber Tschechien bezwangen die deutschen Nachwuchskicker auch die U18 der USA bei dem Vier-Nationen-Turnier. Wanner spielte 67 Minuten, die Tore für die DFB-Elf erzielten Leon Catak (38.) und Dženan Pejčinović (73./Foulelfmeter). Zum Abschluss geht es für die deutschen Junioren am Sonntag gegen Mexiko.

Hier gibt es einen Überblick über die Länderspiele vom Donnerstagabend:


Diesen Artikel teilen

Weitere news