präsentiert von
Menü
Audi Football Summit

Bayern verliert Test gegen Milan

Im zweiten Spiel des International Champions Cup in China musste sich der FC Bayern am Samstagmittag (MESZ) gegen den AC Mailand mit 0:4 (0:3) geschlagen geben. Beim Audi Football Summit vor 39.998 Zuschauern im Longgang Stadium von Shenzhen trafen Franck Kessié (14. Minute), Patrick Cutrone (25., 43.) und Hakan Calhanoglu (85.) für die Italiener, für die bereits in fünf Tagen das erste Pflichtspiel der Saison ansteht. Am kommenden Dienstag (13:30 Uhr MESZ) steht für die Bayern die nächste Partie auf dem Programm, dann in Singapur gegen den FC Chelsea.

Gegen seine alte Liebe änderte Carlo Ancelotti, der von den Milan-Tifosi lautstark begrüßt wurde, seine Startelf im Vergleich zum Spiel gegen Arsenal (3:4 n.E.) drei Tage zuvor auf zwei Positionen: Christian Früchtl (anstelle von Tom Starke) und Kingsley Coman (anstelle von James Rodríguez) waren neu in der ersten Elf.

Ohne Rücksicht auf die tropischen Bedingungen lieferten sich beide Teams ein temporeiches Duell. Der FCB hatte zwar etwas mehr vom Spiel, Robert Lewandowski per Kopf (8.), mit einem Schuss (40.) und nach einem tollen Ribéry-Solo (42.) fehlte aber das Glück im Abschluss.

Effiziente Mailänder

Auf der anderen Seite waren die Italiener eiskalt. Kessié mit einem Schuss aus elf Metern (14.) sowie Cutrone erst per Kopf nach einem Freistoß (25.), dann nach einem Konter aus kurzer Distanz nutzen die drei Milan-Chancen vor der Pause. Mit einem 0:3 ging es in die Halbzeit.

Damit wollten sich die Bayern natürlich nicht abgeben. Und so erhöhte die Ancelotti-Elf – in der Pause kamen James (für Franck Ribéry) und Renato Sanches (für Mats Hummels) neu ins Spiel – in der zweiten Halbzeit den Druck. Thomas Müller (58.) scheiterte an Milan-Keeper Gianluigi Donnarumma (58.) und vergaß den Abschluss (77.), Corentin Tolisso traf das Außennetz (72.), Javi Martínez köpfte zu hoch (84.). Das Tor fiel auf der anderen Seite. In der 85. Minute traf Hakan Calhanoglu aus der Distanz zum 0:4-Endstand.

„Wir brauchen noch Zeit“

„Das Ergebnis fällt etwas zu hoch aus. Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Die Tore für Milan fielen zu einfach. Ich denke, wir können viel aus dem Spiel lernen“, meinte Mats Hummels nach dem Schlusspfiff. Carlo Ancelotti meinte: „Wir haben nicht gut gespielt, uns hat die Balance gefehlt. Aber wir sind in der Vorbereitung und brauchen noch Zeit. Wir müssen weiterarbeiten, um für den Saisonstart bereit zu sein.“

FC Bayern - AC Mailand 0:4 (0:3)

  • FC Bayern

    Früchtl - Rafinha, Hummels (46. Sanches), Alaba, Bernat (31.Friedl) - Martínez, Tolisso - Coman, Müller, Ribéry (46. James) - Lewandowski


    Ersatz

    Starke, Hoffmann, Götze, Dorsch, Pantovic, Wintzheimer


  • AC Mailand

    G. Donnarumma (79. A. Donnarumma) - Abate, Zapata (63. Bonucci), Musacchio (78. Paletta), Rodriguez (63. Antonelli) - Kessié (79. Sosa), Montolivo, Bonaventura (79. Mauri) - Niang (79. Gomez), Cutrone, Borini (64. Calhanoglu)


    Ersatz

    Storari, Conti, Gabbia, Biglia, Crociata, Zanellato, Bacca, Silva


  • Schiedsrichter

    Ai Kun (China)


  • Zuschauer

    39.998


  • Tore

    0:1 Kessié (14.), 0:2 Cutrone (25.), 0:3 Cutrone (43.), 0:4 Calhanoglu (85.)


  • Gelbe Karten

    - / Calhanoglu

Weitere Inhalte