präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Gelungener Saisonabschluss

Bayern verabschieden sich mit 4:2 gegen Lindau in die Sommerpause

Increase font size Schriftgröße

Viel Spaß und jede Menge Tore, so lief das letzte Spiel des FC Bayern vor der Sommerpause. Anlässlich der 100-Jahrfeier der SpVgg Lindau trat der Double-Gewinner am Mittwochabend zu einem Freundschaftsspiel gegen den bayerischen Traditionsverein an. Der 4:2 (2:1)-Endstand war nebensächlich, vielmehr war es ein unvergessliches Ereignis für die Hausherren und ein schöner Abschluss einer tollen Saison für den FCB. Nach dem Schlusspfiff ging es für die Münchner in den hochverdienten Urlaub oder zu den Nationalmannschaften.

Im ausverkauften städtischen Stadion an der Reutiner Straße hatte der drittplatzierte der Kreisliga A (Bodensee Staffel) in der 13. Minute sogar die große Chance, in Führung zu gehen. Doch zuerst kratzte Sven Ulreich einen Kopfball nach einer Ecke von der Linie, ehe der Nachschuss von Serhat Akkas geblockt wurde. Die Bayern waren ansonsten natürlich überlegen und gingen nach zahlreichen Chancen durch Resul Türkkalesi (22. Minute) und Paul Will (25.) mit 2:0 in Führung. Geburtstagskind Alexander Koppers im Tor verhinderte im Anschluss mit einigen guten Paraden ein höheres Ergebnis. Die Hausherren trauten sich jedoch auch immer wieder nach vorne und in der 44. Minute gelang der SpVgg sogar der vielumjubelte 2:1-Anschlusstreffer durch Musa Gaye.

Nach der Pause wurde auf beiden Seiten nahezu komplett durchgetauscht und die Hausherren konnten durch Amir Bolic (73.) ausgleichen. Alles in allem war dem Rekordmeister die lange und anstrengende Saison anzumerken, doch so wollte man sich nicht in den Urlaub verabschieden. In der Schlussphase erzwang Batista Meier das 3:2 durch ein Eigentor von Daniel Fritzler (82.). Die Hausherren ließen wenig später (86.) zwar eine Doppelmöglichkeit zum erneuten Ausgleich liegen, freuten sich dennoch über ein Unglaubliches Erlebnis. Den Schlusspunkt setzte Kingsley Coman mit seinem Treffer in der 89. Minute zum 4:2.

SpVgg Lindau - FC Bayern 2:4 (1:2)

  • SpVgg Lindau

    Koppers (46. Uyunc, 69. Thommes) – Fetscher (46. Bolic), Riedesser (46. Cientanni), Misios (46. Drozdek), Akkas (46. Rupflin) – Paturzo (46. Christmann), Hörtkorn (46. Bergmann), Houssein (46. Adopler), Rupflin (27. Milijasevic, 60. Mayer), Gaye (46. Gümüs) – Nikolaidis (46. Fritzler)


    Ersatz

    Chupik


  • FC Bayern

    Ulreich (46. Früchtl) – Türkkalesi (46. Zaiser), Süle (46. Hummels), Senkbeil, Davies (46. Jelisic) – Tolisso (46. Sanches), Will – Franzke (46. Batista Meier), Shabani (46. Kimmich), Gnabry (46. Coman) – Zirkzee


    Ersatz

    -


  • Schiedsrichter

    Stefan Fimpel (Bad Wurzach)


  • Zuschauer

    8.000 (ausverkauft)


  • Tore

    0:1 Türkkalesi (22.); 0:2 Will (25.); 1:2 Gaye (44.); 2:2 Bolic (73.); 2:3 Fritzler (82., Eigentor); 2:4 Coman (89.)


  • Gelbe Karten

    - / Kimmich

Weitere Inhalte