präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
7:2-Auswärtssieg

Bayern-Feuerwerk im Tottenham Stadium

Increase font size Schriftgröße
  • Zweiter Sieg im zweiten Spiel
  • Gnabry mit Viererpack
  • Doppelpack von Lewandowski

Was für ein Spiel, was für ein grandioser Sieg! Der FC Bayern brannte am Dienstag im zweiten Spiel der Champions League bei Tottenham Hotspur ein wahres Torfeuerwerk ab und fuhr einen 7:2 (2:1)-Kantersieg ein. In einer rasanten Partie brachte Heung-Min Son die Spurs zunächst in Führung (12. Minute). Die Bayern drehten den Spielstand jedoch noch vor der Pause durch Treffer von Joshua Kimmich (15.) und Robert Lewandowski (45.) zu ihren Gunsten. Serge Gnabry schraubte mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten (53./55.) nach der Pause auf 4:1. Tottenham konnte durch einen Foulelfmeter von Harry Kane nochmal verkürzen (61.). In der Schlussphase krönten die Münchner einen herausragenden Auftritt mit drei weiteren Treffern von Gnabry (83.), Lewandowski (87.) und erneut Gnabry (88.).

„Wir haben einfach eine super Performance abgeleistet, immer Druck gemacht, nicht aufgehört. Dann kommt auch so ein Ergebnis zustande. Es war ein herausragender Abend für uns“, sagte Vierfach-Torschütze Gnabry. Mit nun sechs Punkten führen die Münchner die Gruppe B vor Belgrad (drei Zähler) an.

Gegenüber dem 3:2-Auswärtserfolg beim SC Paderborn am Samstag tauschte Kovač auf zwei Positionen. Der wiedergenese David Alaba rückte für Lucas Hernández (Prellung oberhalb des rechten Knies) in die Startelf. Der Österreicher kam somit zu seinem 350. Pflichtspiel für den FC Bayern. Darüber hinaus begann Corentin Tolisso anstelle von Thiago.

Bayern drehen Rückstand in Halbzeit eins

Ohne großes Abtasten lieferten sich beide Teams vom Anpfiff weg einen offenen Schlagabtausch. Gnabry - in seinem 50. Pflichtspiel für den FCB - (2.) und auf der Gegenseite Son (6./10.) hatten direkt gute Chancen. Beim dritten Son-Versuch war der zuvor stark parierende Manuel Neuer chancenlos. Der Südkoreaner traf aus halbrechter Position zur Spurs-Führung (12.). Doch nur drei Minuten später fanden die Münchner die passende Antwort. Kimmich schnappte sich einen zu kurzen Klärungsversuch, ließ noch einen Gegenspieler aussteigen und vollstreckte aus 18 Metern zum Ausgleich.

Es ging weiter munter rauf und runter. Tottenham war etwas aktiver und hatte durch Kane (18.), Tanguy Ndombélé (26.) und den agilen Son (19./30.) Gelegenheiten auf die erneute Führung. Nach einer guten halben Stunde übernahmen die Bayern mehr und mehr die Kontrolle und belohnten sich kurz vor dem Halbzeitpfiff. Lewandowski schnappte sich im Gewühl vor dem Strafraum den Ball, zog aus 17 Metern ab und traf mit einem satten Schuss flach ins rechte Eck.

Aus FCB-Sicht ließ sich die zweite Hälfte hervorragend an. Sechs Minuten nach Wiederbeginn schickte Benjamin Pavard auf links Gnabry. Der Angreifer zog mit Tempo ins Zentrum und vollendete zum 3:1 ins lange Eck. Doch damit nicht genug: Nur zwei Minuten später schnürte Gnabry nach starker Balleroberung von Tolisso sogar seinen Doppelpack. Entschieden war die Partie aber noch nicht. Schiedsrichter Clément Turpin zeigte nach einem Foulspiel von Kingsley Coman an Danny Rose auf den Punkt. Den Strafstoß verwandelte Kane zum 4:2 (61.). Kurz darauf war Neuer gegen einen Schuss von Christian Eriksen einmal mehr zur Stelle.

In der Folge konnten die Münchner das Geschehen etwas beruhigen und drehten in der Schlussphase selbst nochmal richtig auf. Gnabry traf nach einem hervorragenden Pass von Thiago zum 5:2. Der FCB hatte aber noch nicht genug. Nach feinem Zuspiel von Philippe Coutinho erhöhte Lewandowski auf 6:2 (87.). Nur eine Minute später krönte Gnabry den Bayern-Auftritt mit dem 7:2-Endstand.

Tottenham Hotspur - FC Bayern 2:7 (1:2)
  • Alles im Liveticker zum Nachlesen

  • Tottenham Hotspur

    Lloris - Aurier, Alderweireld, Vertonghen, Rose - Sissoko, Winks (81. Lamela), Ndombélé (64. Eriksen) - Alli (71. Lucas Moura) - Kane, Son


    Ersatz

    Gazzaniga – Sánchez, Dier, Davies


  • FC Bayern

    Neuer - Pavard, Süle, Boateng (72. Martínez), Alaba (46. Thiago) - Kimmich, Tolisso - Gnabry, Coutinho, Coman (71. Perišić) - Lewandowski


    Ersatz

    Ulreich - Cuisance, Davies, Müller


  • Schiedsrichter

    Clément Turpin (Frankreich)


  • Zuschauer

    60.127


  • Tore

    1:0 Son (12.), 1:1 Kimmich (15.), 1:2 Lewandowski (45.), 1:3/1:4 Gnabry (53./55.), 2:4 Kane (61./Foulelfmeter), 2:5 Gnabry (83.), 2:6 Lewandowski (87.), 2:7 Gnabry (88.)


  • Gelbe Karten

    Ndombélé, Kane / Gnabry

Weitere Inhalte