präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Gegentreffer in der Nachspielzeit

Bayern verlieren 1:2 in Mönchengladbach

Increase font size Schriftgröße
  • Niederlage im Spitzenspiel
  • Gegentreffer in der Nachspielzeit
  • Martínez sieht Gelb-Rot

Der FC Bayern musste am Samstagnachmittag seine vierte Saisonniederlage in der Bundesliga hinnehmen. Beim Tabellenführer Borussia Mönchengladbach unterlagen die Münchner am 14. Spieltag mit 1:2 (0:0). Nach einer dominanten ersten Hälfte der Bayern besorgte Ivan Perišić in Minute 49 die Führung für den FCB. Rami Bensebaini glich elf Minuten später für die Gastgeber aus. In der Nachspielzeit verwandelte Bensebaini sogar einen Foulelfmeter zum 1:2-Endstand.

„Das Selbstverständnis hat gefehlt. Wir machen das 1:0 und hätten so weiterspielen müssen“, sagte Kapitän Manuel Neuer nach Spielschluss. „Wir hätten nicht abwarten dürfen. Das Ergebnis über die Zeit bringen, bringt nichts bei unserer Spielweise.“

Trainer Hansi Flick änderte die Startelf im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage gegen Bayer 04 Leverkusen in der Vorwoche auf vier Positionen. Thiago, Jérôme Boateng, Corentin Tolisso und Kingsley Coman begannen anstelle von Benjamin Pavard, Javi Martínez, Perišić und Serge Gnabry (alle Bank).

Ivan Perišić  besorgte in Minute 49 die zwischenzeitliche Führung für den FC Bayern.

Die Anfangsphase war noch von gegenseitigem Respekt geprägt. Nach und nach übernahmen die Bayern aber das Kommando und erspielten sich die ersten Chancen. Thomas Müller (8.) und zweimal Robert Lewandowski (14./15.) verpassten die frühe Führung. In der 20. Minute war Flick zum ersten Wechsel gezwungen, Perišić ersetzte den angeschlagenen Tolisso. Die Dominanz des FCB nahm weiter zu. Yann Sommer wehrte stark gegen Müller ab (26.). Ein Schuss von Joshua Kimmich rutschte dem Gladbacher Schlussmann zunächst durch, doch er kratzte den Ball gerade noch so von der Linie (27.). Phasenweise drückten die Münchner den Gegner an den eigenen Strafraum. Perišić (36.) und Leon Goretzka per Kopf (43.) hatten noch gute Möglichkeiten. Auf der Gegenseite brauchte Gladbach bis zur 41. Minute, um den ersten Torschuss abzugeben.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Bayern zunächst spielbestimmend und belohnten sich in der 49. Minute mit der hochverdienten Führung. Über mehrere Stationen landete der Ball bei Perišić, der aus der Drehung zum 1:0 vollstreckte. In der Folge wurde Gladbach etwas aktiver. Eine Standardsituation sorgte nach einer Stunde für den Ausgleich. Nach einer Ecke köpfte Bensebaini das 1:1. Es entwickelte sich jetzt eine hektische und offene Partie. Patrick Herrmann köpfte nach einer Ecke am Tor vorbei (65.). Die Münchner waren nun nicht mehr so dominant wie in Durchgang eins, insgesamt ergaben sich auf beiden Seiten wenig zwingende Torannäherungen. In Minute 81 bekam Kimmich den Ball nach einer Müller-Flanke nicht an Sommer vorbei. In der 90. Minute foulte der eingewechselte Martínez Gladbachs Thuram im Strafraum. Der FCB-Verteidiger sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Bensebaini verwandelte den Strafstoß zum 1:2-Endstand.

Die Bilder zum Bundesliga-Spitzenspiel gibt es hier 👇

Borussia Mönchengladbach - FC Bayern 2:1 (0:0)
  • Alles im Liveticker zum Nachlesen

  • Borussia Mönchengladbach

    Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini – Zakaria, Bénes (58. Embolo), Hofmann, Stindl (85. Raffael) – Pléa (64. Herrmann), Thuram


    Ersatz

    Sippel, Strobl, Kramer, Wendt, Jantschke, Neuhaus


  • FC Bayern

    Neuer - Kimmich, Boateng (68. Martínez), Alaba, Davies - Tolisso (20. Perišić), Thiago, Goretzka - Müller, Lewandowski, Coman


    Ersatz

    Ulreich – Pavard, Coutinho, Cuisance, Gnabry


  • Schiedsrichter

    Marco Fritz (Korb)


  • Zuschauer

    54.022 (ausverkauft)


  • Tore

    0:1 Perišić (49.), 1:1/2:1 Bensebaini (60./90./Foulelfmeter)


  • Gelbe Karten

    Bénes, Hofmann, Zakaria / Boateng, Lewandowski, Thiago


    Gelb-Rote Karten

    Martínez (90./wiederholtes Foulspiel)

Weitere Inhalte