präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
1:4 im ersten Auswärtsspiel

Bayern unterliegt trotz gutem Kampf in Hoffenheim

Increase font size Schriftgröße
  • Vier Startelf-Wechsel nach Super-Cup-Triumph
  • Kimmich-Anschlusstreffer sorgt für Spannung
  • Bayerns Siegesserie nach 23 Spielen gerissen

Die Kräfte reichten nach 120 langen Minuten in Budapest nicht, um gegen mutige Hoffenheimer zu bestehen. Trotz leidenschaftlichen Kampfes musste der FC Bayern am 2. Spieltag der Bundesliga gegen die TSG 1899 Hoffenheim eine 1:4 (1:2)-Niederlage hinnehmen. Es war die erste seit dem 1:2 bei Borussia Mönchengladbach am 7. Dezember 2019. Bereits am Mittwoch können die Münchner diese aber wieder vergessen machen, dann geht es in der Allianz Arena im DFL-Supercup gegen Borussia Dortmund.

Früh dem Rückstand hinterher

Die Bayern hatten am Anfang mit den Kontern der Hoffenheimer zu kämpfen und so brachten Ermin Bičakčić (16.) und Munas Dabbur (24.) die Gastgeber mit 2:0 in Führung. Joshua Kimmich (36.) verkürzte aber noch vor der Pause mit einem sehenswerten Treffer aus der Distanz auf 1:2. In einer umkämpften zweiten Hälfte - in der die Bayern alles nach vorne warfen - sorgte Andrej Kramarić (77.) dann mit dem Treffer zum 3:1 aber für die Vorentscheidung und erhöhte später noch per Elfmeter (90.+2) auf den 4:1-Endstand.

Wir haben für Euch die wichtigsten Szenen des Spiels kurz und knapp zusammengefasst 👇

Frische Kräfte nach dem Super-Cup-Sieg

Nach dem Super-Cup-Erfolg am Donnerstag (2:1 n.V. gegen Sevilla) rotierte Hansi Flick auf insgesamt vier Positionen. Lucas Hernández, Niklas Süle, Leon Goretzka und Robert Lewandowski nahmen gegen Hoffenheim zu Beginn auf der Bank Platz. Für sie rückten Alphonso Davies, Jérôme Boateng, Corentin Tolisso und Joshua Zirkzee in die Startelf.

16. Minute – Gastgeber verwertet Eckball zur Führung

Hoffenheim zeigte von Anfang an seine offensiven Ambitionen. Bei einem Eckball der TSG ist Verteidiger Bičakčić im Zentrum zur Stelle und sorgt per Kopf für die Führung der Hoffenheimer. Davies kommt auf der Linie zwar noch an den Ball, kann das Tor aber nicht mehr verhindern.

24. Minute – Dabbur erhöht auf 2:0

Nach einem langen Ball von Hoffenheim-Torwart Oliver Baumann landet das runde Leder nach einem Hin und Her direkt im Lauf von Dabbur. Der Israeli vollendet mit einem sauberen Heber und lässt Manuel Neuer keine Chance. Eine Minute zuvor stand noch ein möglicher Elfmeter für die Bayern im Raum, als Thomas Müller im gegnerischen Strafraum zurückgehalten wurde.

36. Minute – Kimmich bringt Bayern zurück

Sané geht über rechts durch und findet mit seiner Flanke Serge Gnabry im Strafraum. Nach einem Zusammenspiel mit Davies und Thomas Müller, bekommt letztlich Kimmich den Ball. Aus knapp 17 Metern setzt der 25-Jährige den Ball perfekt in den langen Winkel und bringt die Bayern wieder auf ein Tor heran. 

45. +1 Minute – Neuer lenkt Kramarić-Schuss ans Gehäuse

TSG-Stürmer Kramarić kommt mit einem Dribbling über links in den Strafraum und kann aus gefährlicher Position abschließen, aber Neuer ist zur Stelle! Der Nationaltorhüter stellt seine blitzschnellen Reflexe unter Beweis und reißt noch rechtzeitig dem Arm hoch. Die Situation bleibt aber noch brenzlig, nachdem seine Abwehr an die Latte und von da zurück in den Strafraum geht. Letztlich kommen aber die Münchner an den Ball.

57. Minute – Dieses Mal trifft Zirkzee die Latte

Die Bayern erkämpfen sich im gegnerischen Strafraum den Ball und Gnabry legt auf Zirkzee ab. Der Stürmer zieht aus kurzer Distanz ab, doch Baumann lenkt das Leder noch an die Latte. Es ist gleichzeitig auch die letzte Aktion des Tages für Zirkzee, für den im Anschluss Lewandowski ins Spiel kommt.

74. & 77. Minute – Nach der Glanztat folgt der Treffer

Kramarić legt von rechts quer auf seinen Mitspieler Robert Skov, der aus dem Raum angelaufen kommt und aus 16 Metern frei abschließen kann. Neuer (74.) reagiert aber hellwach und kann den Schuss noch mit seinem Fuß abwehren - was für eine Glanztat! Keine drei Minuten später ist der deutsche Nationaltorhüter aber chancenlos. Dieses Mal macht es Kramarić (77.) selbst. Der Kroate bekommt den Ball von Ihlas Bebou und kann sich in der Mitte behaupten. Bei seinem Schuss in die lange Ecke gibt es nichts zu halten.

90.+2 Minute – Elfmeter zum Abschluss

Die Bayern warfen in der Schlussphase alles nach vorne. Hoffenheim nutzte den Raum um zu kontern und Neuer brachte dabei Bebou im Strafraum zu Fall. Kramarić nutzte den Strafstoß zum 4:1-Endstand.

Alle Bilder vom ersten Auswärtsspiel der Bundesliga-Saison 2020/21 gibt es in der Bildergalerie:

TSG 1899 Hoffenheim - FC Bayern 4:1 (2:1)
  • Alles im Liveticker zum Nachlesen

  • TSG 1899 Hoffenheim

    Baumann – Posch, Vogt, Bičakčić (39. Skov) – Akpoguma, Geiger (59. Bebou), Samassékou, Kaderábek – Baumgartner (58. Gaćinović), Kramarić, Dabbur (80. Grillitsch)


    Ersatz

    Pentke, Bruun Larsen, Adams, Belfodil, Klauss


  • FC Bayern

    Neuer – Pavard (57. Goretzka), Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Tolisso (72. Musiala) - Sané (73. Coman), Müller, Gnabry - Zirkzee (57. Lewandowski)


    Ersatz

    Ulreich – Süle, Martínez, Hernández, Richards


  • Schiedsrichter

    Benjamin Brand (Unterspiesheim)


  • Zuschauer

    6.030


  • Tore

    1:0 Bičakčić (16.), 2:0 Dabbur (24.), 2:1 Kimmich (36.), 3:1 Kramarić (77.), 4:1 Kramarić (90.+2/Foulelfmeter)


  • Gelbe Karten

    Geiger, Baumgartner, Kramarić / Boateng, Neuer

Weitere Inhalte