präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Audi Football Summit

FC Bayern und Ajax Amsterdam trennen sich 2:2

Increase font size Schriftgröße
  • 8.500 Zuschauer in der Allianz Arena
  • Erstes Spiel im neuen Heimtrikot
  • Choupo-Moting & Nianzou treffen

Remis bei der Premiere im neuen Heimtrikot! Der FC Bayern hat sich im zweiten Testspiel unter Trainer Julian Nagelsmann mit 2:2 (1:1) von Ajax Amsterdam getrennt. Besonders erfreulich: Beim Audi Football Summit waren erstmals wieder 8.500 Zuschauer auf den Rängen der Allianz Arena. Zakaria Labyad (10. Minute) brachte die Gäste bereits früh mit 1:0 in Führung. FCB-Kapitän Eric Maxim Choupo-Moting (40.) sorgte für den 1:1-Halbzeitstand. Kurz nach dem Seitenwechsel traf Innenverteidiger Tanguy Nianzou (49.) per Flugkopfball zum 2:1, aber Amsterdam glich durch Victor Jensen umgehend aus. Die Münchner liefen im Heimspiel gegen Ajax erstmals im neuen Heimtrikot mit nun fünf Sternen auf der Brust auf. 

Wir haben die wichtigsten Szenen der Partie zusammengefasst:

Gedenkminute für die Opfer der Flutkatastrophe

Vor der Partie hielten beide Mannschaften für eine Minute inne, um den Opfern der Flutkatastrophe in Deutschland zu gedenken. Der FC Bayern wird zudem ein Benefizspiel gegen den FC Schalke 04 austragen und erlösabhängig mindestens eine Million Euro für Flutopfer aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zur Verfügung stellen.  

1. – 20. Minute: Offener Schlagabtausch

Endlich wieder Stimmung im Stadion und auch die Spieler waren von Beginn an heiß: Von anfänglichem Abtasten war keine Spur. Beide Mannschaften suchten ihr Glück in der Offensive. Während die Abschlüsse der Münchner Choupo-Moting (4.) und Armindo Sieb (7.) im letzten Moment geblockt wurden, traf Labayad (10.) auf der anderen Seite nach Vorarbeit vom Ex-Frankfurter Sébastien Haller zum 0:1. Kurze Zeit später war es erneut Choupo-Moting (18.) der nach scharfer Hereingabe vom agilen Sieb den Ausgleich auf dem Fuß hatte, doch Ajax-Torhüter Remko Pasveer war zur Stelle.

21. – 45. Minute: Choupo-Moting gleicht aus

In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Die Bayern gewährten den Gästen etwas mehr Spielanteile, standen aber in der Defensive um die beiden Neuzugänge Dayot Upamecano und Omar Richards weitestgehend sicher. Richards war es auch, der in der 33. Minute von außen nach innen zog und zum Abschluss kam. Sein Schuss stellte Pasveer jedoch ebenso wie der vom 18-jährigen Torben Rhein (38.) vor keine größeren Probleme. Besser machte es Choupo-Moting (40.), der nach Vorarbeit von Bouna Sarr zum verdienten 1:1-Halbzeitstand traf. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Joshua Zirkzee (45.) die Führung auf dem Fuß, vertändelte den Ball jedoch wenige Meter vor dem Tor.  

46. – 61. Minute: Furioser Wiederbeginn nach der Pause 

Die Bayern kamen stark aus der Kabine und setzten die Gäste mächtig unter Druck. Choupo-Motings Seitfallzieher (48.) konnte zunächst noch geblockt werden. Bei Upamecanos (49.) Kopfball war der Querbalken im Weg. Aber dann stand Nianzou (49.) goldrichtig und netzte nach Flanke von Rhein per sehenswertem Flugkopfball zur 2:1-Führung ein. Ajax hatte jedoch umgehend die Antwort parat und glich durch den eingewechselten Jensen aus. Beim Distanzschuss des Dänen war Sven Ulreich im Tor des FC Bayern machtlos.

62. – 90. Minute: Jugend forscht in der Allianz Arena

In der 63. Spielminute wechselte Nagelsmann dann bis auf Torhüter Ulreich die gesamte Mannschaft aus und gab einigen Nachwuchsspielern die Chance, sich auf höchstem Niveau zu beweisen. Auch Ex-Amateure-Trainer Erik ten Hag wechselte fleißig durch und gab einigen Jugendspielern Einsatzzeiten, wodurch der Spielfluss etwas abhanden kam.

Jetzt das neue Heimtrikot des FC Bayern sichern:

Alle Bilder zum Testspiel gegen Ajax gibt's in der Galerie:

FC Bayern - Ajax Amsterdam 2:2 (1:1)
  • Alles im Liveticker zum Nachlesen

  • FC Bayern

    Ulreich - Upamecano (63. Motika), Richards (63. Brückner), Choupo-Moting (63. Wenig), Zirkzee (63. Vidovic), Cuisance (63. Tillman), Sarr (63. Lawrence), Nianzou (63. Vita), Stanisic (63. Mosandl), Rhein (63. Arrey Mbi), Sieb (63. Mamedova)


  • Ajax Amsterdam

    Pasveer - Mazraoui (78. Martha), Schuurs, Timber (46. Magallán), Rensch (46. Baas), Taylor (64. Berghuis), Neres (64. Blind), Gravenberch (46. Jensen), Haller (78. Reeger), Tadic (85. Ekkelenkamp), Labyad (78. Fitz-Jim)


  • Zuschauer

    8.500


  • Tore

    0:1 Labyad (10.), 1:1 Choupo-Moting (40.), 2:1 Nianzou (49.), 2:2 Jensen (50.)


  • Gelbe Karten

    - / -

Weitere Inhalte