Drama in der Nachspielzeit: U19 unterliegt knapp gegen Augsburg

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die FC Bayern U19 hat ihr Nachholspiel gegen den FC Augsburg verloren. Nach einer spektakulären Schlussphase mussten sich die Spieler von Cheftrainer Danny Galm mit 1:2 geschlagen geben. Die Gäste gingen durch Alem Japaur Anfang der zweiten Hälfte in Führung (56.). Die Münchner gaben sich im Endspurt der Partie nicht auf und kamen durch Arijon Ibrahimović zurück ins Spiel (90.+3). Nur wenige Minuten später sorgte Noa-Gabriel Simic für den bitteren Dämpfer in der Schlussphase (90.+5).

Galm: „Mehr als ärgerlich"

„Es war ein total enttäuschendes Spiel für uns. Wir haben gegen einen extrem passiven Gegner gespielt und können in der ersten Halbzeit mit zwei Toren in Führung gehen. Da müssen wir den Sack zumachen. Das Tor fällt dann aufgrund eines individuellen Fehlers, der sofort bestraft wird. Wir sind danach weitermarschiert und erkämpfen uns in der Schlussphase den verdienten Ausgleich. Das Gegentor in der letzten Minute der Nachspielzeit war dann mehr als ärgerlich und aus unserer Sicht total unverdient. Das wird Teil eines Lernprozesses sein, aber stört uns extrem", erklärte Galm nach Schlusspfiff.

Vier Wechsel in der Startelf

Im Gegensatz zum 7:1-Erfolg gegen die Spielvereinigung aus Fürth wechselte Trainer Danny Galm seine Startelf auf vier Positionen. Torwart Ritzy Hülsmann rückte fürJohannes Schenk in die Startelf. Liam Morrison, Marcel Wenig und Grant-Leon Mamedova starteten an Stelle von Tarek Buchmann, Emilian Metu und Lucas Copado.

Einige Chancen, keine Tore

Ibrahimović war der Erste, der nach einem Ballgewinn von Kenan Yildiz gefährlich vor das Augsburger Tor kam (6.). Sein Schuss verfehlte den Kasten knapp. Marcel Wenig (14.) hatte dann die riesige Chance auf dem Fuß, doch hatte freistehend aus kurzer Distanz Probleme den Ball zu kontrollieren -- so konnte Marcel Lubik parieren. Die Bayern-Junioren übernahmen Mitte der ersten Hälfte immer mehr die Führung des Spiels, während Augsburg auf Konter und lange Bälle setzte. Nach einem solchen kam der FCA in der 28. Spielminute zu seinem ersten gefährlichen Abschluss. Der Versuch von der linken Strafraumkante ging allerdings vorbei. So blieb es beim 0:0 zur Pause.

Spektakuläre Schlussphase

Den ersten Abschluss des zweiten Durchgangs konnte Hülsmann stark gegen Franjo Ivanovic parieren (53.). In der 56. Minute war der Bayern-Schlussmann dann aber chancenlos, als Japaur aus kurzer Distanz zur Führung einschoss. Bayern wollte zurückschlagen, aber tat sich schwer: Wenigs Distanzschuss aus 18 Metern brachte nichts ein (62.). In der Folge war Augsburg weiter gefährlich: Simic marschierte ab der Mittellinie frei auf das Münchner Tor zu, aber Hülsmann konnte den Ball gerade noch abwehren. Dann begann eine turbulente Schlussphase: Zuerst traf Ibrahimović zum zwischenzeitlichen Unentschieden für den FCB (90.+3), dann sorgte Simic in der letzten Aktion des Spiels doch noch für den Augsburger Siegestreffer per Kopf (90.+5).

Jahres-Endspurt

Der nächste Gegner der FCB-Junioren ist die U19 des FSV Mainz 05, die am Samstag, den 04.12.2021, um 11 Uhr zum letzten Hinrunden-Spieltag an den FC Bayern Campus reist. In die wohlverdiente Pause geht es für das Team danach allerdings noch nicht: Am Mittwoch, den 08.12.21, um 16 Uhr kommt mit dem FC Barcelona ein prestigeträchtiger Gegner zum letzten YL-Spiel an den Campus. Am 12.12.2021 kämpfen die FCB-Junioren dann im letzten Spiel des Jahres gegen Hertha BSC um den Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale.

Aufstellung FCB-U17:Hülsmann -- Morrison, Janitzek, Sanyang, Herold (69. Buchmann) - Neziri, Wanner (81. Hepburn), Wenig (69. Aitamer) - Ibrahimović, Yildiz (71. Dibrani), Mamedova

Tore: 0:1 Japaur (56.), 1:1 Ibrahimović (90.+3), 1:2 Simic (90.+5)

Die U17 holte zuletzt einen Punkt in Heidenheim: