präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
„Nach dem Spiel wollen wir Erster sein“

Mit dem Ziel Tabellenführung nach Leipzig

Increase font size Schriftgröße

Vorhang auf für die erste heiße Phase der Saison! „Jetzt geht’s richtig los“, sagte FC Bayern-Cheftrainer Niko Kovač mit großer Vorfreude auf die erste englische Woche. Und die startet gleich mit einem echten Kracher. Der deutsche Rekordmeister gastiert am Samstag (18:30 Uhr) zum Duell Erster gegen Zweiter bei RB Leipzig. Lediglich zwei Punkte liegen die Münchner derzeit hinter den Sachsen, das soll sich am Wochenende ändern. fcbayern.com fasst die wichtigsten Informationen zum Spiel zusammen.

Die Ausgangslage

Nach dem Remis zum Auftakt legte der FCB zwei überzeugende Siege hin. „Wir sind gut reingekommen, auch wenn mich die zwei verlorenen Punkte gegen Berlin noch immer ärgern. Jetzt sind es sechs Spiele bis zur nächsten Länderspielpause und wir wollen uns positionieren“, gab Kovač als Ziel für das Duell mit Leipzig aus.

Der Gegner

Die Leipziger legten einen perfekten Start in die Liga hin und konnten bisher alle drei Partien gewinnen. Seit Sommer ist Julian Nagelsmann der neue Mann an der Seitenlinie der Roten Bullen und sein Einfluss macht sich bereits bemerkbar. „Julian versucht jetzt, seine Ideen reinzubringen, die die Mannschaft noch besser machen werden“, erklärte Kovač. Wie schon in den Jahren zuvor setzen die Leipziger auf Tempofußball und hohes Pressing, mittlerweile lässt sich RB jedoch auch immer wieder fallen und den Gegner kommen. „Auf diesen Mix müssen wir uns einstellen.“

Das Personal

Alle Nationalspieler haben die Länderspielpause ohne größere Blessuren überstanden und sind einsatzfähig. Einzig Leon Goretzka hatte erneut mit Oberschenkelproblemen, die ihn schon in den Wochen zuvor plagten, zu kämpfen und wurde daher operiert.

Das sagen die Trainer

Niko Kovač: „Wir wissen, was uns dort erwartet. Gegen Leipzig ist es immer ein heißer Tanz, aber wir sind motiviert. Wir sind der Deutsche Meister und fahren dort mit dem Selbstvertrauen hin, dass wir gewinnen wollen. Sie sind Erster, aber nach dem Spiel wollen wir es sein.“

Julian Nagelsmann: „Es wird schon die ein oder andere Verteidigungsarbeit auf uns zukommen. Aber wir werden bestätigen, dass wir gut drauf sind und eine gute Mannschaft haben. Wir wollen Punkte sammeln – auch gegen Topteams der Bundesliga wie den FC Bayern. Wir wollen dem Gegner wehtun und auf der Anzeigetafel die Zahlen hochschrauben – jedenfalls die auf unserer Seite.“

Top-Fact zum Spiel

Offensiv-Power auf beiden Seiten! Satte elf Tore erzielte der FCB bisher in der Liga, lediglich in der Triple-Saison 2012/13 trafen die Münchner an den ersten drei Bundesliga-Spieltagen öfter (zwölf Mal). Außerdem netzten Lewandowski & Co. nur in einem der letzten 30 Liga-Spiele nicht ein: beim 0:0 in Leipzig im vergangenen Mai. Auch die Roten Bullen zeigten sich in dieser Spielzeit bereits gefährlich vor dem gegnerischen Tor und trafen neun Mal – Vereinsrekord nach drei Spieltagen.

Schiedsrichter

Sascha Stegemann wird das Spiel am Samstagabend leiten. Der 34-jährige Unparteiische pfiff die Bayern in seiner Karriere bereits 13 Mal, neun Spiele davon konnten die Münchner gewinnen (vier Niederlagen). Stegemann wird unterstütz von Mike Pickel und Frederick Assmuth sowie Dr. Robert Kampka (4. Offizieller). Tobias Reichel ist als Video-Assistent im Einsatz.

Weitere Inhalte