präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Sané fällt aus - Alaba fraglich

Bayern visieren im Supercup den 5. Titel 2020 an

Increase font size Schriftgröße

„Wir wollen Spiele und Titel gewinnen“, sagte Hansi Flick am Dienstag im Pressetalk. Die nächste Chance dafür bietet sich dem 55-Jährigen bereits am Mittwoch. Dann tritt der FC Bayern im DFL-Supercup (ab 20:30 Uhr im Liveticker und kostenfreien Webradio auf fcbayern.com) an. Der amtierende Meister und Pokalsieger empfängt den Zweiten der vergangenen Bundesliga-Saison, Borussia Dortmund, in der Allianz Arena. fcbayern.com liefert alles Wissenswerte zum Duell gegen den BVB.

Die letzten Vorbereitungen auf das Spiel am Mittwoch trafen die Bayern am Dienstag im Abschlusstraining. In der Galerie gibt es die besten Bilder:

Die Ausgangslage des FC Bayern

Die Vorfreude auf das Duell mit den Borussen ist riesig im Lager der Bayern. „Es ist ein absoluter Klassiker. Dortmund hat eine fantastische, sehr junge Mannschaft, aber auch sehr viel Erfahrung in den Reihen. Sie spielen attraktiven Fußball“, lobte Flick. Die Niederlage am Sonntag gegen Hoffenheim – die erste nach 23 Siegen in Serie – hat der Trainer schon lange abgehakt und er erwartet auch bei seiner Mannschaft keine negativen Auswirkungen. „Wir haben ein Spiel verloren, aber eine enorm erfolgreiche Zeit hinter uns. Daher kann jeder Spieler vollstes Vertrauen in seine Stärken haben“, meinte der 55-Jährige selbstbewusst.

Im Training am Dienstag ging es einmal mehr richtig zur Sache. Die Bayern sind heiß auf den Supercup!

Der Gegner Borussia Dortmund

Der BVB feierte zum Liga-Auftakt einen überzeugenden 3:0-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach, darauf folgte jedoch ein 0:2 in Augsburg. Die Mannschaft von Lucien Favre wartet in dieser Saison mit zahlreichen vielversprechenden, jungen Talenten auf. Angreifer Giovanni Reyna und Neuzugang Jude Bellingham beispielsweise sind erst 17 Jahre. Dazu kommen die 20-jährigen Jadon Sancho und Erling Haaland, der für Flick auf dem Weg ist, „einer der besten Stürmer der Welt zu werden“. Angeführt werden die Youngster von den Routiniers Mats Hummels und Marco Reus (beide 31). Der Kapitän der Borussia drängt nach langer Verletzung wieder in die Startelf und ist hochmotiviert für das Duell: „Wir spielen gegen Bayern, da ist immer Prestige dabei. Deshalb gibt es für uns keine Sekunde, in der wir es ein bisschen lässiger angehen lassen. Es ist ein Titel zu vergeben. Keiner will den Platz als Verlierer verlassen“, sagte Reus.

Personal

Personal, Taktik und mehr: Hier gibt's die wichtigsten Aussagen aus dem Pressetalk mit Hansi Flick:

Ein Geheimnis seiner Aufstellung hat Flick bereits verraten. Manuel Neuer wird gegen den BVB definitiv im Tor stehen. Abgesehen davon muss der Fußballlehrer jedoch den Ausfall von Leroy Sané verkraften (mehr zur Verletzung). Der Flügelstürmer zog sich gegen Hoffenheim eine Kapselverletzung im Knie zu. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von David Alaba, der im Training am Dienstag aufgrund von muskulären Problemen fehlte. „Da müssen wir sehen, wie sich das entwickelt“, so Flick, der außerdem weiter auf Neuzugang Tanguy Nianzou verzichten muss.

Das sagt Hansi Flick

Hansi Flick: „Die Art und Weise, wie Favre spielen lässt, gefällt mir sehr gut. Sie wollen immer den Ball und haben einen guten Zug zum Tor. Wir können uns mit den besten in Deutschland messen. Dieses Spiel wird uns weiterbringen.“

Top-Fact zum Spiel

Letztmals pfiff Steinhaus den FC Bayern im März 2020. es war das letzte Spiel vor der Corona-Pause, die Bayern schlugen Augsburg zuhause mit 2:0 und feierten 120-jähriges Vereinsjubiläum.

Bibiana Steinhaus wird am Mittwoch als erste Frau den DFL-Supercup pfeifen. Die 41-jährige Unparteiische leitet seit 2007 Partien im Männer-Profifußball, 2017 stieg sie zur ersten Bundesliga-Schiedsrichterin auf. Bisher leitete Steinhaus vier Spiele der Bayern – der FCB konnte alle gewinnen.

Was sonst noch zum Duell mit dem BVB wichtig ist, lest Ihr in den Zahlen und Fakten zur Partie:

Weitere Inhalte