präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Heimspiel am Dienstagabend

Amateure peilen gegen Verl nächstes Erfolgserlebnis an

Increase font size Schriftgröße
  • Drei Spiele in Folge ungeschlagen
  • In 2021 viertes Spiel im Grünwalder Stadion
  • Holger Seitz: „Weiterentwicklung sichtbar"

Die FC Bayern Amateure haben einen Lauf: Seit drei Spielen hat die Reserve des Rekordmeisters nicht mehr verloren. Da kommt der SC Verl gerade recht, denn gegen den Aufsteiger der 3. Liga haben die Roten nach der 0:3-Hinrundenniederlage noch eine Rechnung offen. Eine einfache Aufgabe wird es am Dienstagabend (19 Uhr) gegen die formstarken Westfalen aber nicht.

Maxi Zaiser stand zuletzt immer in der Startelf und wusste zu überzeugen.

Die Ausgangslage

Nach einer starken Leistung beim Flutlichtderby gegen Türkgücü holten die Amateure zum Auftakt der Rückrunde einen Punkt beim 0:0-Unentschieden im Grünwalder Stadion. So stehen bei der FCB-Reserve sieben Punkte aus den letzten drei Spielen und kein einziges Gegentor zu Buche. Einen Lauf, der sich gegen Verl fortsetzen soll: „Die Mannschaft hat sich durch die Trainingsarbeit und die Drittligaspiele sichtbar weiterentwickelt. Diesen Prozess wollen wir weiter vorantreiben. Dennoch ist uns bewusst, dass uns jedes Drittligaspiel in jeder Sekunde alles abverlangt. Wir werden morgen gegen Verl alles geben, um den nächsten Heimsieg einzufahren“, erklärt Seitz vor dem Spiel.

Das Personal

Cheftrainer Hogler Seitz steht wie bereits gegen Türkgücü das volle Personal zur Verfügung. Rémy Vita und Lenny Borges sind wiedergenesen und stehen vor der Rückkehr in den Kader.

Lenny Borges könnte nach monatelanger Verletzungspause schon bald wieder für die Seitz-Elf auflaufen.

Das sagt Torjäger Lenn Jastremski

„Es wird für uns wieder ein anspruchsvolles Spiel, trotzdem möchten wir den Heimvorteil nutzen und unsere kleine Serie mit drei weiteren Punkten ausbauen! Ich hoffe, dass ich wieder meinen Teil zum Erfolg beitragen kann“, so Mittelstürmer Lenn Jastremski, der zuletzt gegen Halle doppelt getroffen hatte.

Der Gegner

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ist der SC Verl zur Saison 2020/21 in die 3. Liga aufgestiegen. Dort zeigt sich das Team von Trainer Guerino Capretti mehr als ordentlich und hat nach 20 Spielen 31 Punkte auf dem Konto. Das bedeutet aktuell Platz sechs für die Nordrhein-Westfalen.

Das Hinspiel verloren die Amateure mit 0:3:

Topfact vor #FCBSCV

Die Amateure wahrten dank des 0:0 gegen Türkgücü München zum dritten Mal in Serie eine weiße Weste – neuer Vereinsrekord in der Drittliga-Geschichte der FCB-Reserve.

Wo ihr die Partie verfolgen könnt:

Das Dienstagabend-Spiel im Grünwalder Stadion wird wie gewohnt bei Magenta Sport übertragen. Außerdem haben alle Amateure-Fans die Möglichkeit, das Spiel per Twitter-Liveticker sowie über alle anderen Kanäle des FC Bayern Campus zu verfolgen. Am Folgetag gibt es dann wie immer alle Highlights der Partie auf den sozialen Plattformen.

Hier geht's zum Spielbericht des 0:0-Unentschiedens gegen Türkgücü München - inklusive Video-Zusammenfassung:

Weitere Inhalte