präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Auswärtsserie halten

„Brennen aufs Spiel“ – Amateure reisen zum direkten Konkurrenten Meppen

Increase font size Schriftgröße
  • Ziel: Nach zwei Heimniederlagen zurück in die Erfolgsspur
  • Welzmüller fällt aus, Kern ist fraglich
  • Letztes Spiel vor zweiwöchiger Länderspielpause

Die Heimspielwoche hatten sich die FC Bayern Amateure anders vorgestellt. Anstatt sich mit den drei Partien in München ein Polster im Tabellenkeller anzulegen, verlor die Mannschaft von Trainer Holger Seitz zwei der drei Spiele. Nun kann die FCB-Reserve den Spieß jedoch wieder umdrehen und auf ihre Auswärtsstärke setzen: Am Sonntag, 21. März, steigt um 13 Uhr das Duell beim punktgleichen SV Meppen im Emsland. Der Sieger kann sich etwas Luft im unteren Tabellendrittel verschaffen. fcbayern.com versorgt euch wie gewohnt mit allen Informationen, die ihr vor dem 29. Spieltag der 3. Liga braucht.

Die Ausgangslage der Amateure

Nach dem überzeugenden 2:0-Heimsieg gegen den SV Wehen Wiesbaden war die Brust breit im Lager der Amateure. Es galt, in den kommenden Heimspielen nachzulegen. Sowohl gegen den SC Verl (1:2) im Grünwalder Stadion als auch gegen den 1. FC Magdeburg am FC Bayern Campus (0:2) sprangen jedoch keine Punkte heraus, zweimal mussten die Bayern späte Gegentreffer hinnehmen. Das Motto dürfte nun klar sein: Heimspiel-Dreierpack? Abgehakt! Die Seitz-Elf will den positiven Trend auf fremdem Platz – seit sieben Auswärtspartien ist sie ungeschlagen – in Meppen fortführen. Nach fünf Remis soll in Niedersachsen dreifach gepunktet werden, wie Angelo Stiller erklärt: „Wir haben die vergangene Woche aufgearbeitet und fokussieren uns jetzt voll auf Meppen. Wir wollen offensiv wieder für mehr Gefahr sorgen und ein Erfolgserlebnis erzielen. Alle brennen auf das Spiel.“

Das Personal

Kurzfristig ausfallen wird Vizekapitän Maximilian Welzmüller, der wegen Fußbeschwerden passen muss. Außerdem ist der Einsatz von Routinier und Top-Torjäger Timo Kern (acht Treffer) fraglich. Gute Nachrichten gibt es dagegen von Nicolas Kühn, der nach seiner Muskelverletzung wieder Teile des Mannschaftstrainings absolviert. Für Meppen ist der Flügelstürmer noch keine Option. Gleiches gilt für Malik Tillman, Ron-Thorben Hoffmann und Lenny Borges. Tillman absolviert nach seinem Kreuzbandriss schon wieder Übungen mit dem Ball.

Ball im Spiel: Malik Tillman macht gute Fortschritte in seiner Reha nach der Kreuzbandverletzung.

Der Gegner SV Meppen

Die Mannschaft von Ex-Bayern-Profi Torsten Frings verlor drei der letzten vier Drittliga-Spiele. Zuletzt unterlagen die Niedersachsen unter der Woche im Nachholspiel dem KFC Uerdingen zu Hause mit 0:4. Neben der schmerzlichen Heimniederlage musste Meppen auch den Verlust von Jeron Al-Hazaimeh hinnehmen, der einen Platzverweis kassierte und somit auch gegen die Münchner fehlen wird.

Keine guten Erinnerungen haben die Bayern an den bisher einzigen Auftritt beim SVM: In der Meistersaison verlor der FCB trotz einer 3:1-Führung noch mit 3:5. Im Hinspiel feierten die Amateure einen überzeugenden 2:0-Heimsieg – die Highlights:

Das sagt Holger Seitz

„Wir wissen alle um die Bedeutung dieses Spiels. Dementsprechend werden wir versuchen, von der ersten Sekunde an mutig und konsequent zu agieren – auch wenn uns mit Meppen eine gut organisierte Mannschaft gegenüberstehen wird.“

Liveübertragung & Liveticker

Das Duell der Tabellennachbarn könnt ihr bei Magenta Sport LIVE verfolgen. Wer sich auf den sozialen Medien zu Hause fühlt, bekommt alle Infos der Partie im Twitter-Liveticker sowie auf allen anderen Plattformen des FC Bayern Campus. Die Highlights stehen euch dann einen Tag später auf allen Kanälen des FC Bayern zur Verfügung.

Weitere Inhalte