präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Flyeralarm Frauen-Bundesliga

Auswärts in Potsdam: „Können unsere Leistung unter Beweis stellen“

Increase font size Schriftgröße

Auswärts gegen den Tabellenvierten: Am Mittwoch treten die FC Bayern Frauen in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga gegen Turbine Potsdam an (16:00 Uhr auf FC Bayern.tv live und Magenta Sport). Nach der ersten Liganiederlage der Saison vergangenen Samstag gegen Hoffenheim will das Team von Cheftrainer Jens Scheuer im Kampf um die Deutsche Meisterschaft nun im Karl-Liebknecht-Stadion vorlegen. 

 

Kam im Sommer aus Potsdam nach München: Sarah Zadrazil im Hinspiel.

Aufarbeitung

„Wir haben am Regenerationstag nochmal viele Einzelgespräche geführt, damit wir alle bestmöglich analysieren konnten, was im Hoffenheimspiel ab der 60. Minute passiert ist. Wir haben vielleicht einen Schritt zurückgemacht, aber wollen jetzt umso mehr zwei Schritte nach vorne machen“, sagte Scheuer zur Aufarbeitung der Topspiel-Niederlage. „Wir müssen jetzt die richtigen Schlüsse ziehen, damit wir solche Situationen als Mannschaft künftig wieder besser bewältigen. Jetzt gilt es, dass wir unsere Leistung wieder über die kompletten 90 Minuten auf den Platz bringen. Und ich bin zutiefst überzeigt, dass wir das am Mittwoch gut machen werden. Ich glaube tief und fest an meine Mannschaft und freue mich auf jedes einzelne Spiel, das jetzt kommt!“, schließt der Cheftrainer seine Analyse ab. 

Vorfreude

Mit den richtigen Lehren im Hinterkopf werden sich die Münchnerinnen am Dienstag auf den Weg nach Potsdam machen. Mit der Turbine treffen die Bayern auf einen starken Gegner, der bereits genau analysiert wurde: „Potsdam hat sehr typische Eigenschaften: Sie sind sehr dynamisch, sehr zweikampfstark und sie haben schnelle Stürmerinnen, die sie sehr gefährlich machen“, so Scheuer. Und weiter: „Wir freuen uns auf die Gelegenheit, gegen einen sehr guten Gegner unsere Leistung unter Beweis stellen zu können.“

Klares Hinspiel-Ergebnis am FC Bayern Campus.

Statistik

Ganze 53 Mal trafen Potsdam und Bayern bereits in Pflichtspielen aufeinander. Die Brandenburgerinnen, die zwischen 2004 und 2012 sechs Mal die Deutsche Meisterschaft und zwei Mal die Champions League gewonnen haben, gingen in 24 Begegnungen als Sieger vom Platz. Der FCB behielt 22 Mal die Oberhand und hat zuletzt deutlich aufgeholt: In den vergangenen acht Bundesligapartien gab es zwei Unentschieden, sechs Mal gewannen die Bayern. Zuletzt gelang dies im Hinrunden-Spiel am FC Bayern Campus. Beim 3:0-Heimsieg traf Sydney Lohmann gleich doppelt, Lineth Beerensteyn sorgte für das zwischenzeitliche 2:0. 

Personal

Wie bereits vor dem Heimspiel gegen Hoffenheimspiel gibt es im Kader der FCB-Frauen noch ein paar Fragezeichen. Die Langzeitverletzten Jovana Damnjanović, Giulia Gwinn, Ivana Rudelić, Carina Schlüter und Kristin Demann werden Cheftrainer Jens Scheuer definitiv fehlen. 

So lief das Bundesligaspiel am Samstag gegen Hoffenheim! 👇

Weitere Inhalte