präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Flyeralarm Frauen-Bundesliga 2. Spieltag
Weser-Stadion - Platz 11, Bremen
SV Werder Bremen
0 : 4
(0:2)
FC Bayern
2. Spieltag Frauen-Bundesliga

Zu Gast bei Aufsteiger Bremen: „Müssen erneut 100 Prozent abrufen“

Increase font size Schriftgröße

Selbstbewusst in den 2. Spieltag: Nach dem Auftaktsieg gegen Sand wollen die Frauen des FC Bayern München am Sonntag direkt nachlegen. Um 14 Uhr gastiert das Team von Jens Scheuer beim Aufsteiger SV Werder Bremen (live auf FC Bayern.tv liveMagenta Sport) und der Cheftrainer blickt zufrieden auf die Vorbereitungswoche zurück: „Wir waren mit dem Auftakt gegen Sand sehr zufrieden – mit dem Spiel selbst und natürlich auch mit dem Ergebnis! Die Trainingswoche seither war gut, sehr intensiv, und alle haben hervorragend mitgezogen.“ Einziger Wehrmutstropfen: Mit Hanna Glas und Lea Schüller gibt es zwei neue Ausfälle. 

Bremen spielt „sehr guten und mutigen Fußball“

Werder Bremen ist im Sommer nach 2015 und 2017 zum dritten Mal in die 1. Bundesliga aufgestiegen. Nach dem Wiederaufstieg hat sich Bremen mit acht Neuzugängen verstärkt - unter anderem mit Margarita Gidion aus Frankfurt, Jasmin Sehan vom SC Sand oder Anna Hausdorff aus Hoffenheim. „Bremen ist ein sehr guter Aufsteiger. Mir hat ihr Auftreten im Spiel gegen Frankfurt imponiert, sie haben sehr guten und mutigen Fußball gezeigt. Bremen verfolgt einen guten Plan, darauf stellen wir uns ein“, so Scheuer über den kommenden Gegner. 

Die Statistik zeichnet ein eindeutiges Bild: Acht von acht Pflichtspielen haben die Bayern gegen Bremen bisher gewonnen. Nummer neun soll am Sonntag folgen. „Wir werden genau wie gegen Sand hochkonzentriert ins Spiel gehen. Wir müssen wieder unsere Leistung abrufen, dürfen hinten nichts zulassen und wollen vorne unsere Chancen effizient verwerten. Vor der Länderspielpause wollen wir nochmal ein gutes Spiel zeigen und nach dem Sieg gegen Sand nachlegen“, so Sydney Lohmann, eine von sechs FCB-Torschützinnen am ersten Spieltag.

„Müssen erneut 100 Prozent abrufen“

Scheuer sieht das sehr ähnlich. Das Ziel für die ersten beiden Spieltage sind sechs Punkte: „Drei sind schon auf dem Konto und auch in Bremen wollen wir einen Sieg holen. Dafür müssen wir aber erneut 100 Prozent abrufen.“, so der Trainer. Mit einem Sieg soll auch die Verteidigung der Tabellenführung gelingen, wie es sich Abteilungsleiterin Karin Danner beim Besuch von Präsident Herbert Hainer am Mittwoch gewünscht hatte. „Die Mannschaft weiß, dass sie jedes Spiel alles geben muss und dass wir so auch Druck auf die Konkurrenz aufbauen können“, so Danner. 

Fallen nach dem Bundesliga-Startelf-Debüt für den 2. Spieltag aus: Hanna Glas und Lea Schüller.

Ohne Glas und Schüller

Personell überwiegen leider die schlechten Neuigkeiten: Klara Bühl ist im Laufe der Woche zwar ins Mannschaftstraining eingestiegen, das Spiel gegen Bremen kommt für die Offensiv-Spielerin jedoch noch zu früh. Carina Schlüters Comeback wird für nach der Länderspielpause erwartet, Jovana Damnjanović fehlt bekanntlich noch länger. Zudem fallen für Sonntag zwei Neuzugänge und Startelf-Spielerinnen des 1. Spieltags aus: Nach einer Gehirnerschütterung im Spiel gegen Sand muss Lea Schüller noch mehrere Tage pausieren und auch Hanna Glas ist aufgrund von Kniebeschwerden nicht einsatzbereit. „Es ist natürlich unerfreulich, dass wir zwei Ausfälle zu beklagen haben. Aber wir haben einen sehr guten, breiten Kader und am Sonntag werden andere Spielerinnen ihre Chance bekommen und nutzen“, so Scheuer optimistisch. 

Erfreulicher Besuch am FC Bayern Campus! 👇