1. Tor
    19'James Rodríguez
  2. Tor
    38'Lewandowski
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
20
Leipzig
RB Leipzig
(2:0)
    1. Tor
      19'James Rodríguez
    2. Tor
      38'Lewandowski
    1. gelbe Karte
      83'Thiago
    FC Bayern
    FC Bayern München
    Ergebnis
    20
    Leipzig
    RB Leipzig
    (2:0)
    1. rote Karte
      13'Willi Orban
    1. rote Karte
      13'Willi Orban
    2. gelbe Karte
      83'Thiago
    1. Auswechslung
      45'Arturo Vidal für Lewandowski
    2. Auswechslung
      84'Rafinha für Joshua Kimmich
    3. Auswechslung
      86'Corentin Tolisso für Arjen Robben
    FC Bayern
    FC Bayern München
    Ergebnis
    20
    Leipzig
    RB Leipzig
    (2:0)
    1. Auswechslung
      23'Ibrahima Konaté für Timo Werner
    2. Auswechslung
      46'Bruma für Marcel Sabitzer
    3. Auswechslung
      62'Konrad Laimer für Emil Forsberg
    1. Auswechslung
      23'Ibrahima Konaté für Timo Werner
    2. Auswechslung
      45'Arturo Vidal für Lewandowski
    3. Auswechslung
      46'Bruma für Marcel Sabitzer
    4. Auswechslung
      62'Konrad Laimer für Emil Forsberg
    5. Auswechslung
      84'Rafinha für Joshua Kimmich
    6. Auswechslung
      86'Corentin Tolisso für Arjen Robben
    FC Bayern
    FC Bayern München
    Ergebnis
    20
    Leipzig
    RB Leipzig
    (2:0)
    Stadion/ZuschauerzahlAllianz Arena, München75000 Zuschauer
    icon

    Mit Fans und Adrenalin ins nächste Leipzig-Duell

    Text vorlesen
    icon
    Schrift vergrößern
    icon

    120 Minuten plus Elfmeterschießen wogte das Duell zwischen Bayern und Leipzig am vergangenen Mittwoch -- und geht jetzt in die Verlängerung! Drei Tage nach dem Pokal-Thriller gastieren die Sachsen am Samstag (18:30 Uhr, live im Ticker und im Webradio) zum Bundesliga-Topspiel in der Allianz Arena. Meister gegen Vizemeister! Tabellenzweiter gegen -dritter! „Es wird sicher wieder ein Topspiel", meinte Jupp Heynckes, der nach dem erfolgreichen Elfmeter-Thriller jetzt in der Allianz Arena auch auf den zwölften Mann baut: „Im eigenen Stadion, mit Unterstützung unserer Fans sind wir eine Macht. Da kann unter Umständen auch eine Müdigkeit überspielt werden."

    Wie beide Teams das kräftezehrende Duell vom vergangenen Mittwoch wegstecken können, ist eine der Fragen vor dem Wiedersehen. „Nach 120 Minuten ist es für beide Teams nicht so einfach, wieder zur Normalität, in den Rhythmus zu finden", sagte Heynckes, „natürlich ist bei beiden Mannschaften eine gewisse Müdigkeit da. Aber wenn das Match beginnt, wenn der Adrenalinspiegel steigt, wird das überwunden und man kommt wieder in den Rhythmus."

    Der Pokalsieg sei ein psychologischer Vorteil für sein Team, meinte Heynckes. „Aber man sollte nicht meinen, dass das Spiel leichter wird." Er rechnet mit dem einen oder anderen taktischen „Kniff" der Leipziger. „Wir müssen wieder eine hochkonzentrierte Leistung bringen, wieder aggressiv in die Zweikämpfe gehen und dürfen Leipzig nicht ins Spiel kommen lassen", meinte Sven Ulreich, der Elfer-Held vom vergangenen Mittwoch.

    Martínez bereit, James zurück

    Beim Pokalsieg hat Heynckes einiges beobachten können, was ihm gefallen hat: Die Mannschaft habe „clever, taktisch klug" und mit „Geduld" gespielt; sie habe „riesige Moral, großes Engagement" und „großes Selbstvertrauen" gezeigt. An diese Leistung wolle man nun nicht nur anknüpfen, wie Jérôme Boateng sagte, sondern: „Wir wollen uns noch besser präsentieren und drei Punkte mitnehmen."

    Personell haben die Bayern im Vergleich zu Mittwoch wieder etwas mehr Möglichkeiten. Javi Martínez hat nach seiner Schulterverletzung den Joker-Einsatz in Leipzig gut überstanden und steht laut Heynckes am Samstag ebenso zur Verfügung wie James Rodríguez nach überstandenen Rückenproblemen. Auch Kingsley Coman (Knieprellung) ist einsatzfähig. Heynckes sagte: „Es wird eine Topmannschaft auflaufen, die hochmotiviert ist."

    Forsche Leipziger

    Mit dem gleichen Kader wie im Pokalspiel kommt Leipzig nach München. Körperlich habe seine Mannschaft die 120 Pokalminuten, davon mehr als eine Stunde in Unterzahl, gut überstanden, teilte Trainer Ralph Hasenhüttl mit. Jetzt peilen die Leipziger ihren ersten Pflichtspielsieg gegen Bayern an. „Wer in Dortmund gewinnen kann, der muss auch keine Angst in München haben unterzugehen. Deswegen werden wir dort mit genau derselben Forschheit und Mentalität auflaufen", meinte Hasenhüttl, „wir haben schon ein paar Schlachten auswärts geschlagen. Hoffentlich sind wir wieder im Vollkampfmodus."


    Themen dieses Artikels

    Diesen Artikel teilen