Bis 2023: FCB-Frauen und Cheftrainer Jens Scheuer verlängern Zusammenarbeit

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die erfolgreiche Zusammenarbeit geht weiter: Der FC Bayern und Jens Scheuer haben den Vertrag des Cheftrainers der Frauenmannschaft um weitere zwei Jahre verlängert. Scheuer übernahm das Bundesligateam im Sommer 2019 und bleibt nun bis mindestens 2023 in München.

„Ich freue mich sehr und bin stolz, dass so ein großer Verein wie der FC Bayern sich für eine weitere Zusammenarbeit mit mir ausspricht und bin glücklich, meine Mannschaft auch weiterhin trainieren zu können. Wir haben uns vor eineinhalb Jahren einen klaren Plan erarbeitet, welche Ziele wir erreichen möchten. Hier sind wir auf einem sehr guten Weg", sagte Scheuer zu seiner Verlängerung.

In der aktuellen Saison hat Scheuer mit seinem Team in 14 Pflichtspielen 14 Siege errungen, hat in der Champions League sowie im DFB-Pokal jeweils das Achtelfinale erreicht und führt die Bundesligatabelle am Ende der Hinrunde mit fünf Punkten Vorsprung an. Der Trainer will sich darauf jedoch zu keiner Zeit ausruhen und bekräftigt die gemeinsamen Ambitionen: „Wir wollen hier gemeinsam etwas aufbauen, damit der FC Bayern auch im Frauenfußball dort ankommt, wo er mit den Männern schon lange steht: an der Spitze. Wir sind die ersten Schritte bereits gegangen, aber unser Ziel haben wir natürlich noch nicht erreicht", so Scheuer, und ergänzt: „Wir analysieren ständig, was passt und wo wir uns verbessern können. Wir wollen uns nie zufriedengeben, denn das wäre der erste Schritt zum Stillstand. Wir hinterfragen uns wirklich kritisch und geben täglich alles für den größtmöglichen Erfolg."

„Wir haben mit Jens Scheuer den richtigen Trainer"

Karin Danner, Abteilungsleiterin der FC Bayern Frauen, ist vom Trainer und dem eingeschlagenen Kurs überzeugt: „Wir haben gemeinsam große Ziele: Wir wollen mit unserer Mannschaft im deutschen und internationalen Frauenfußball an die Spitze. Die vergangenen eineinhalb Jahre haben uns bestätigt, dass wir mit Jens Scheuer den richtigen Trainer für diesen ambitionierte Weg bei uns haben. Wir freuen uns sehr, dass wir die Zusammenarbeit weiterführen und ich bin sicher, dass wir mit unserer Mannschaft und unserem Trainerteam in den kommenden Jahren noch viel Freude haben werden."

„Mit klaren Vorstellungen und einer gemeinsamen Philosophie"

Auch Bianca Rech, Sportliche Leitung der FC Bayern Frauen, sieht die Entwicklung in der Abteilung positiv: „Jens hat die Mannschaft im letzten Jahr übernommen. Bei allen Herausforderungen auf dem Weg unseres Neubeginns hat er das Team mit klaren Vorstellungen und einer gemeinsamen Philosophie weiterentwickelt. Wir freuen uns sehr, dass sich Jens dafür entschieden hat, den eingeschlagenen Weg mit uns weiterzugehen."

Auf der Erfolgsspur bleiben

Nach dem letzten Pflichtspiel der Bayern-Frauen am kommenden Sonntag gegen den SC Sand verabschieden sich die Münchnerinnen nach einem ereignisreichen Jahr und zuletzt mehreren englischen Wochen in die Winterpause. Anfang Januar beginnt wieder die Vorbereitung, um in allen drei Wettbewerben weiter auf der Erfolgsspur zu bleiben.

So lief das Champions-League-Spiel am Vorabend. 👇


Diesen Artikel teilen