FCB-Frauen zeigen sich „zufrieden“ mit Hinspiel-Sieg in Amsterdam

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der 3:1 (0:0)-Auswärtssieg bei Ajax Amsterdam im Sechzehntelfinal-Hinspiel der UEFA Women's Champions League war für die FC Bayern Frauen ein großer Schritt Richtung Achtelfinale. Dementsprechend gut war die Stimmung nach der Partie. „Mit den drei Auswärtstoren können wir ganz sicher zufrieden sein", so Lineth Beerensteyn über die Ausgangsposition.

Das Rückspiel steigt dann am kommenden Mittwoch, 16. Dezember, um 18 Uhr im Stadion am FC Bayern Campus. Dann gilt es, „dass wir über 90 Minuten ein gutes Spiel abliefern", stellte Trainer Jens Scheuer nach dem Erfolg in Amsterdam klar.

Die Stimmen zum Spiel

Jens Scheuer (Cheftrainer): „Ein Sieg und drei Tore sind in einem Auswärtsspiel in der Champions League natürlich super positiv. Wir haben etwas schleppend ins Spiel gefunden, was für uns eigentlich ungewöhnlich ist, das müssen wir aufarbeiten. In der zweiten Halbzeit wollten wir dann eine klare Leistungssteigerung sehen. Das haben wir dann gut umgesetzt. Aber unser Anspruch muss es sein, dass wir über 90 Minuten ein gutes Spiel abliefern."

Lea Schüller: „Ich habe mich wirklich sehr über mein Tor gefreut, da es auch extrem wichtig war, weil wir dadurch dann ein bisschen befreiter waren. Das Wichtigste aber ist, dass wir 3:1 gewonnen haben und somit drei Auswärtstore mit ins Rückspiel nehmen."

Lineth Beerensteyn: „Am Ende haben wir gewonnen und das ist das Wichtigste! Mit den drei Auswärtstoren können wir ganz sicher zufrieden sein. Die erste Halbzeit war nicht so gut von uns, da haben wir es nicht sauber ausgespielt. Ajax hat das gut gemacht, da war es für uns schwer. Aber in der Halbzeitpause haben wir das analysiert und dann im zweiten Durchgang auch viel besser gemacht."

Laura Benkarth: „Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein. In der ersten Halbzeit haben wir uns sehr schwer getan, aber nach dem Seitenwechsel haben wir ein gutes Spiel abgeliefert. Das Gegentor ist natürlich ärgerlich, aber wichtig ist, dass wir noch den dritten Treffer nachgelegt haben. Mit den drei Auswärtstoren können wir gut ins Rückspiel gehen."

Die komplette Partie zum Nachlesen in unserem Spielbericht: