Scheuer: „Jetzt haben wir es selbst in der Hand“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit einer spielerisch und kämpferisch großartigen Leistung konnten die FC Bayern Frauen das UWCL-Halbfinal-Hinspiel gegen den FC Chelsea mit 2:1 (1:1) gewinnen. „Die Mädels haben ein großartiges Spiel abgeliefert und es sich verdient", lobte Jens Scheuer sein Team. „Der Sieg war das Wichtigste, jetzt haben wir es selbst in der Hand", blickte der Trainer dem Rückspiel in einer Woche (Sonntag, 2. Mai, 13:30 Uhr) zuversichtlich entgegen.

Die Stimmen zum Halbfinal-Hinspiel

Jens Scheuer:„Die Mädels haben ein großartiges Spiel abgeliefert und es sich verdient. Es war ein aufopferungsvoller Kampf. Mit ein bisschen Glück hätten wir am Ende sogar noch das 3:1 machen können. Mit dem Ergebnis und dem Engagement der Mädels bin ich total zufrieden. Die taktische Umsetzung war hervorragend. Chelsea ist eine Ausnahme-Mannschaft, daher mussten wir eine andere Herangehensweise wählen. Das haben sie hervorragend umgesetzt und sich mit dem Sieg belohnt. Der Sieg war das Wichtigste, jetzt haben wir es selbst in der Hand."

Sydney Lohmann: „Wir wussten über ihre Stärke, gerade in den Kontern. Wir alle zusammen haben in der Verteidigung ein überragendes Spiel gemacht. Wir haben das Spiel kompakt gehalten, alles reingehauen, zwei Tore geschossen und dann nicht unverdient gewonnen. Mit dem Sieg sind wir zufrieden. Das Ding ist aber noch nicht durch, es ist jedoch ein guter Anfang. Im Rückspiel ist alles offen."

 

Laura Benkarth: „Es war ein sehr intensives Spiel, die Mädels haben 90 Minuten gekämpft. Uns war bewusst, dass es ein sehr, sehr schweres Spiel wird, aber auch, dass wir gewinnen können, weil wir auch eine sehr starke Mannschaft haben. Das haben wir heute bewiesen und wir können stolz auf die Leistung sein. Aber es ist erst Halbzeit. Nächste Woche müssen wir nach London. Wir hoffen, dass wir dort mit einem weiteren Sieg ins Finale einziehen können."

Hanna Glas: „Am Anfang waren beide Mannschaften um Sicherheit bemüht. Als die Nervosität wegging, haben wir besser gespielt und offensiver agiert. In der Pause haben wir uns noch mehr vorgenommen und es dann noch besser gemacht. Es war eine sehr gute Leistung. Trotzdem ist es nur die erste Halbzeit. Wir müssen in London vielleicht eine noch bessere Leistung zeigen und bereit sein."

Das sagt der Gegner

Emma Hayes (Trainerin FC Chelsea): „Die Tore, die wir bekommen haben, wären einfach zu verteidigen gewesen. Das war enttäuschend. Aber es ist erst Halbzeit und wir haben ein Auswärtstor geschossen, das ist das Wichtigste. Wir haben nicht enttäuscht und Bayern hat alles gegeben. Im Rückspiel müssen wir Tore schießen. Es ist das Halbfinale der Champions League, da ist es nicht einfach. Alle vier Mannschaften haben es verdient und wir haben noch die Chance. Wir sind noch nicht raus, wir können es noch drehen."

Das ganze Spiel im Spielbericht zum Nachlesen. 👇