Sofia Jakobsson: „Freue mich auf eine neue Ära“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit Sofia Jakobsson hat der FC Bayern für die kommende Saison eine weitere international erfahrene Akteurin an Bord. Die 31-jährige schwedische Nationalspielerin ist dabei durch ihre Variabilität eine weitere Option im Offensivspiel der Münchnerinnen. Mit welchen Erwartungen die Silbermedaillen-Gewinnerin der Olympischen Spiele 2016 an den Campus kommt und wie sie sich die Zukunft des Frauenfußballs beim FC Bayern München vorstellt, erzählt sie im Interview bei fcbayern.com.

„Die Frauen des FC Bayern haben eine große Zukunft vor sich!"

Herzlich willkommen beim FC Bayern! Was hat dich von einem Wechsel nach München überzeugt?

Jakobsson: „Es gibt viele Gründe, warum ich zu Bayern München wollte. Der Wichtigste ist, dass ich die Chance habe, mit diesem Verein große Titel zu gewinnen. Ich freue mich auf eine neue Ära, in der Bayern viele Jahre an der Spitze der Liga stehen wird."

Was wusstest du vor deinen Vertragsgesprächen bereits über den FC Bayern?

„Ich wusste natürlich einiges über den Verein. Besonders dieses Jahr hat Bayern mit der Meisterschaft und dem Champions-League-Halbfinale ein wirklich gutes Ergebnis erzielt. Für mich haben sie eine starke Mannschaft und eine große Zukunft, weil sie eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen haben. Ich weiß also, dass ich zu einem guten Verein mit einem starken Team wechsel, welches eine große Zukunft vor sich hat."

Wie würdest du dich selbst als Spielerin auf dem Platz beschreiben und wie kannst du den Bayern-Frauen helfen?

„Ich denke, ich kann eine Menge Erfahrung in das Team einbringen. Ich bin eine Spielerin, die sehr physisch ist. Ich spiele immer für die Mannschaft und gebe hundert Prozent. Zusätzlich bin ich auch eine schnelle Spielerin, die gut darin ist, eine Verteidigerin im Eins-gegen-Eins zu schlagen. Und ich mag es, Tore zu schießen."

Auf was freust du dich am meisten?

„Zunächst einmal freue ich mich sehr darüber, in München zu sein, die Stadt zu sehen und natürlich meine neuen Teamkolleginnen kennenzulernen. Die Kultur und das Drumherum sind am Anfang natürlich neu. Ich freue mich jetzt schon auf viele aufregende Eindrücke. Dabei ist mir vor allem wichtig, in einem guten Umfeld zu arbeiten, indem ich mich stets weiterentwickeln kann und die Chance habe, Titel zu gewinnen."


Diesen Artikel teilen