Trauerflor: FCB-Frauen gedenken Gerd Müller

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Gedenken an eine Legende: Am Mittwochabend trugen die FC Bayern Frauen bei einem Freundschaftsspiel zu Ehren von Gerd Müller Trauerflor. Die Münchnerinnen liefen im Halbfinale des Women's Cup gegen Paris Saint-Germain, einem Vorbereitungsturnier in Louisville, Kentucky, mit schwarzen Armbinden auf und gedachten zuvor dem kürzlich verstorbenen „Bomber der Nation".

Tiefe Verbundenheit

„Ich habe Gerd Müller früher noch oft an der Säbener Straße getroffen und er war immer sehr aufrichtig am Frauenfußball und unserer Mannschaft interessiert", erinnert sich FCB-Co-Kapitänin Carina Wenninger. „Er war ein unglaublicher Fußballspieler, das ist unbestritten. Er hat den FC Bayern absolut geprägt, ihn zu vielen Erfolgen geführt und viel für den Verein geleistet", so Wenninger. Müller war regelmäßiger Gast bei den Heimspielen der Münchnerinnen, hat sogar mal ein Spiel der FCB-Frauen als Schiedsrichter gepfiffen und der Mannschaft in den siebziger Jahren unter anderem einen kompletten Trikotsatz spendiert. Entsprechend tief verbunden war ihm die Frauenfußballabteilung bis zuletzt.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen