Saki_Kumagai_Finale_Asienmeisterschaft_2018

Kumagai kämpft mit Japan um dritte Asienmeisterschaft in Folge

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

In Saki Kumagai haben die FC Bayern Frauen eine echte Titelsammlerin in ihren Reihen. Nicht nur im Vereinsfußball hat die Defensivspezialistin bereits zahlreiche hochkarätige Erfolge bejubelt - unter anderem fünf Mal den Gewinn der UEFA Women's Champions League. Auch als Kapitänin der japanischen Nationalmannschaft ist die Weltmeisterin von 2011 sehr erfolgreich - was sich auch bei der 20. Ausgabe des*AFC Women's Asian Cup 2022*nicht ändern soll, der am Donnerstag in Indien beginnt.

Insgesamt zwölf Mannschaften stehen sich in drei Gruppen ab Donnerstag, den 20.01.22, bei der Asienmeisterschaft gegenüber. Die japanische Auswahl mit Kapitänin Kumagai startet am Freitag, den 21. Januar, gegen Myanmar in das Turnier. Neben den Südostasiatinnen trifft Kumagai mit ihrem Team in Gruppe C anschließend auf Vietnam (Montag, 24.01.) und Südkorea (Donnerstag, 27.01.). Großes Ziel ist das Finale am 06. Februar in Mumbai. Nach 2014 und 2018 wäre ein dortiger Endspielsieg die dritte Asienmeisterschaft in Folge für Japan. Zu den Mitfavoritinnen auf den Titel zählen neben Japan vor allem Australien und China. fcbayern.com wünscht der Bayern-Spielerin viel Erfolg bei der Mission Titelverteidigung.

Was für ein Jahr! Bayern-Stürmerin in Fan-Umfrage ganz vorne:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen