220228_Magull_IMA

Magull: „Von allen Mädels eine sehr gute Leistung“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

„Wir sind sehr zufrieden. Heute haben wir die Dinge gut umgesetzt und tollen Fußball gespielt", so Cheftrainer Jens Scheuer nach dem 9:1-Kantersieg gegen den FC Carl Zeiss Jena im Viertelfinale des DFB-Pokals der Frauen. Gegen die abstiegsbedrohten Thüringerinnen ließen die FC Bayern Frauen über 90 Minuten nichts anbrennen. Die vielen Wechsel im zweiten Durchgang untermauerten einmal mehr die Tiefe des Kaders, wie Kapitänin Lina Magull klarstellte: „Das war heute von allen Mädels eine sehr gute Leistung." fcbayern.com hat noch weitere Stimmen für Euch gesammelt.

Die Stimmen zum Spiel gegen Jena

220228_ScheuerZitat

Jens Scheuer:„Wir sind sehr zufrieden. Heute haben wir die Dinge gut umgesetzt und tollen Fußball gespielt. So viele Tore schießt man nicht alle Tage im DFB-Pokal-Viertelfinale. Erst recht nicht gegen einen Bundesligisten. Wir sind froh, dass wir die Hürde gemeistert haben und viele Spielerinnen die Chance bekommen haben, sich zu zeigen. Diese haben sie eindrucksvoll genutzt. Es ist ein rundum gelungener Montagabend. Das sollte uns weiterhin Aufschwung für die entscheidenden Wochen im März geben."

220228_MagullZitat

Lina Magull: „Ich bin sehr zufrieden. Wir haben es über 90 Minuten seriös gespielt. Es waren nicht die leichtesten Bedingungen hier, weil der Platz nicht gut ist. Dafür haben wir guten Fußball gespielt. Wir haben uns sehr, sehr viele Torchancen herausgespielt. Natürlich sind wir zufrieden. Das war heute von allen Mädels eine sehr gute Leistung."

220228_DamnjanovicZitat

Jovana Damnjanović: „Das war heute eine super Leistung, dazu kann ich meiner Mannschaft nur gratulieren. Wir wussten, dass es nicht leicht wird. Zum Glück haben wir in der ersten Halbzeit gleich fünf Tore geschossen. Wir wollten unsere Chancen nutzen und viele Tore schießen. Das bringt uns Selbstvertrauen für die kommenden Spiele."

Das sagen die Gegnerinnen

Anne Pochert (Trainerin, FC Carl Zeiss Jena):„Uns hat einfach der Mut gefehlt. Wir haben uns gerade im zentralen Bereich andere Anlaufhöhen gewünscht, das haben wir leider nicht geschafft. Es ist nicht nur ein Klassenunterschied, da sind zwei Klassen dazwischen. Das tut mir leid für die Fans. Es ist einfach enttäuschend."

Inga Schuldt (Torhüterin, FC Carl Zeiss Jena): „Es ist schon sehr bitter. Trotzdem müssen wir das schnell abhaken. Am Sonntag wartet ein ganz wichtiges Spiel auf uns."

Die ganze Partie gegen Jena zum Nachlesen:


Weitere news