FC Bayern U16 Mädchen

So haben unsere U17 & U16 am Wochenende gespielt

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Bei den FC Bayern Frauen in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga ruhte am Wochenende der Ball ebenso wie in der 2. Liga. Für die Nachwuchsteams der Münchnerinnen ging es jedoch um Punkte: Die U17 spielte unentschieden, die U16 verlor ihr Heimspiel gegen den Tabellenführer. Alle Jugend-Ergebnisse im Überblick.

U17 mit Unentschieden gegen den TSV Crailsheim

Die U17 der FC Bayern Frauen punktete am vierten Spieltag in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd erneut. Über ein 1:1-Unentschieden kam die Mannschaft von Trainer Michael Schubert jedoch nicht hinaus. Die zwischenzeitliche Führung für die FC Bayern U17 erzielte Giselle Beylich in der 25. Spielminute, der 1:1-Ausgleich (60.) fiel unglücklicherweise durch ein Eigentor. Durch das Remis stehen nach vier Spieltagen fünf Punkte zu Buche und die U17 belegt den sechsten Tabellenplatz.

Michael Schubert, Trainer der FCB-B-Juniorinnen.
Michael Schubert, Trainer der FCB-B-Juniorinnen.

„Wir haben 1:1 gespielt und waren dabei klar überlegen. Dieses Mal hat es leider nicht für einen Sieg gereicht, den wir uns verdient hätten", so der Trainer Schubert. Bereits am kommenden Samstag, 15.10., geht es um 11 Uhr zu einem Auswärtsspiel nach Sinsheim, wo der Nachwuchs der Bayern-Frauen gegen die TSG Hoffenheim gefordert ist.

FC Bayern U16 Mädchen
Die U16 nimmt die Zweikämpfe in der "Jungs"-Liga an und wirft alles rein.

U16 mit Niederlage beim Tabellenführer

Die U16 der FC Bayern Frauen konnte im vierten Spiel in der U15 Kreisklasse Nord der Junioren leider nicht an die Leistung des 1:1-Unentschiedens beim ASV Dachau anknüpfen. Bereits zur Pause lag die Mannschaft von Trainerin Ivon Karras 0:4 hinten. Die Einstellung war jedoch die richtige, denn die zweite Halbzeit ging an die FCB-Spielerinnen, sodass zumindest ein Endstand von 2:5 zu Buche stand. Die Treffer der U16 erzielten Ruth Westphal (50.) und Jana Hegebarth (65.). Karras äußerte sich trotzdem positiv: „Wir haben gegen einen körperlich überlegenen Tabellenführer eine gute Leistung gezeigt. Leider lagen wir in der ersten Halbzeit früh mit 0:4 zurück. In der zweiten Halbzeit waren wir deutlich besser, konnten uns zahlreiche Torchancen erarbeiten und auf 2:4 verkürzen. Wir haben die Torchancen auf das 3:4 oder 4:4 aber nicht genutzt und bekamen kurz vor Ende das 2:5 per Konter. Auf dieser Leistung können wir definitiv aufbauen!" Am kommenden Sonntag, 16.10., um 11:30 Uhr steht ein Auswärtsspiel bei der SG Garching/Dietersheim an. Viel Erfolg, Mädels!

Ein Vorbild nehmen sich viele Spielerinnen an Lea Schüller, die ihre 50-Tore-Marke für den FC Bayern bereits knacken konnte:


Weitere news