FC Bayern Frauen, Georgia Stanway

Georgia Stanway: „Natürlich enttäuscht über das Ergebnis“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

„Wir haben das Spiel in den 20 Minuten nach der Halbzeit aus der Hand gegeben", brachte es Georgia Stanway auf den Punkt. Entsprechend enttäuscht zeigten sich Spielerinnen und Trainer nach der 0:3-Niederlage beim FC Barcelona am 3. Spieltag in der Gruppenphase der UEFA Women's Champions League. Doch die Münchnerinnen versuchten umgehend, den Blick nach vorne zu richten. „Jetzt gilt es zu analysieren, woran es lag, dass wir es in der Allianz Arena besser machen können", forderte Klara Bühl. (Jetzt Tickets für das Rückspiel sichern!)

fcbayern.com hat noch weitere Stimmen für Euch gesammelt.

Die Stimmen zum Spiel beim FC Barcelona

Alexander Straus zum Spiel beim FC Barcelona

Alexander Straus: „In der ersten Halbzeit haben wir es gut gemacht. Wir hatten eine gute Kontrolle, waren gut organisiert und haben wenig zugelassen. Leider haben wir unsere Tempogegenstöße nicht konsequent zu Ende gespielt. Wir wussten, dass es sehr schwierig werden würde. Nach dem ersten Gegentor wollten wir etwas anpassen, aber dann haben wir umgehend das 0:2 kassiert, das müssen wir jetzt analysieren."

Georgia Stanway zum Spiel beim FC Barcelona

Georgia Stanway: „Wir sind natürlich enttäuscht über das Ergebnis. Wir haben das Spiel in den 20 Minuten nach der Halbzeit aus der Hand gegeben. Barcelona hat ein unglaubliches Team. Aber wir wissen, wo unsere Fehler waren und daran müssen wir in den nächsten Trainingseinheiten und Spielen arbeiten."

Klara Bühl zum Spiel beim FC Barcelona

Klara Bühl: „Das Spiel war schwierig. Barcelona hatte viel den Ball und wir mussten sehr viel arbeiten. In der ersten Halbzeit haben wir das defensiv gut gemacht. Aber in der zweiten Hälfte waren wir nicht so präsent und konnten nach vorne leider wenig Akzente setzen. Jetzt gilt es zu analysieren, woran es lag, dass wir es in der Allianz Arena besser machen können."

Maximiliane Rall zum Spiel beim FC Barcelona

Maximiliane Rall: „Wenn wir unsere Umschaltmomente zielstrebiger ausspielen, dann kommen wir auch zu unseren Torchancen. Klar, Barcelona hatte auch schon in der ersten Halbzeit die ein oder andere Chance. Aber gegen so ein Team kann man nicht alles verhindern. Es ist bitter, dass wir direkt nach der Halbzeit in 20 Minuten drei Gegentore kassieren, das macht es natürlich schwierig."

Im Spielbericht könnt Ihr die wichtigsten Szenen noch einmal nachlesen:

 


Weitere news