FCB-Frauen in Freiburg: „Müssen von der ersten Minute an voll da sein“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit Schwung in die Länderspielpause! Am 7. Spieltag der Flyeralarm Frauen-Bundesliga steht für die FC Bayern Frauen am Samstag das Auswärtsspiel beim SC Freiburg an. Anstoß im Dreisamstadion ist um 13 Uhr. Ausgangslage, Stimmen, Personal - alle Infos im Vorbericht.

Die Ausgangslage

Mit nur einer Niederlage aus den ersten elf Pflichtspielen der Saison sind die FCB-Frauen gut in die Spielzeit gestartet. In der Liga belegen die Münchnerinnen mit 13 Punkten aus sechs Partien Rang drei. Doch auch der Sport-Club aus Freiburg kann auf einen erfolgreichen Saisonstart zurückblicken. Mit vier Siegen aus den ersten sechs Partien belegen die Freiburgerinnen den vierten Tabellenplatz, einen Punkt hinter dem FCB. Nach intensiven englischen Wochen stand für die Bayern in den letzten Tagen Regeneration und eine konzentrierte Vorbereitung auf die letzte Partie vor der Länderspielpause im Fokus, um die Auswärtsaufgabe in Freiburg erfolgreich zu lösen.

Lea Schueller FC Bayern Frauen Bundesliga
Vorbereitung auf Freiburg: FCB-Frauen peilen fünften Ligasieg an.

Die Stimmen

Franziska Kett: „Wir werden gegen Freiburg alles geben, um vor der Länderspielpause drei Punkte zu holen. Dann können alle zufrieden zur Nationalmannschaft fahren. Freiburg ist ein sehr guter Gegner und wird uns alles abverlangen, da müssen wir von der ersten Minute an voll da sein. Ein Sieg wäre sehr wichtig, um oben dran zu bleiben."

Cheftrainer Alexander Straus: „Ich denke, Freiburg wird stark im Angriff sein, sie haben ein großes Selbstbewusstsein in der Art und Weise, wie sie spielen und sie arbeiten sehr hart. Sie schießen viele Tore, dem müssen wir uns bewusst sein. Gleichzeitig lassen sie aber auch viele Treffer zu. Einige ihrer Spiele waren sehr offen, wir müssen darauf vorbereitet sein, die Partie zu kontrollieren, um zu gewinnen."

FC Bayern Frauen Training Alexander Straus
Alexander Straus fordert von seinem Team, das Spiel zu kontrollieren.

Die Statistik

Die FC Bayern Frauen können gegen die Badenerinnen auf eine positive Bilanz blicken. 30 der insgesamt 41 Begegnungen in Bundesliga und DFB-Pokal konnten die Münchnerinnen siegreich gestalten. So auch die letzten acht Ligapartien, welche der FCB mit einem Torverhältnis von 23:3 allesamt für sich entscheiden konnte.

Das Personal

Die verletzten Spielerinnen Karólína Lea Vilhjálmsdóttir (Reha nach muskulärer Verletzung), Hanna Glas (Knie-OP), Ivana Rudelić (Eingriff am Meniskus), Giulia Gwinn (Kreuzbandriss) und Sydney Lohmann (Knieverletzung) stehen nach wie vor nicht zur Verfügung.

Aufgrund anhaltender Kniebeschwerden wird Lea Schüller nach dem Bundesliga-Spiel in Freiburg nicht mit der deutschen Nationalmannschaft in die USA reisen. Die Stürmerin wird die Länderspielpause nutzen, um mit der medizinischen Abteilung sowie Athletiktrainern individuell zu arbeiten.

Fan-Informationen

Die Bundesliga-Partie wird bei Magenta Sport, FC Bayern.tv live und auf sportschau.de übertragen.

Topstürmerin bleibt in München: Lea Schüller verlängert bis 2026.


Weitere news