FC Bayern Schulschach

Spiel, Spaß und Spannung beim "Rot gegen Rassismus" Turnier

Increase font size Schriftgröße

Nach mehr als zwei Jahren pandemiebedingter Pause hat die Schachabteilung erstmals wieder ein Kinder- und Jugendturnier in Präsenz ausgerichtet. Und der Anlass hätte kein besserer sein können. Im Rahmen der Aktionswochen gegen den Rassismus veranstaltete der FC Bayern München an diesem Wochenende zahlreiche Veranstaltungen, um diesem nach wie vor präsenten Thema die entsprechende Aufmerksamkeit zu verschaffen und klare Position gegen jede Form von Rassismus und Diskriminierung zu beziehen.

Während die Mehrzahl dieser Veranstaltungen auf dem FC Bayern Campus stattfanden, trafen sich knapp 50 Grundschüler im Anton-Fingerle-Bildungszentrum in Giesing zu einem Schach-Mannschaftsturnier für Grundschulmannschaften. Insgesamt 10 Mannschaften gingen an den Start. Die meisten dieser Mannschaften kamen von Grundschulen, an denen die Schachabteilung des FC Bayern Sport-nach-1 AGs betreibt. Komplettiert wurde das Feld von zwei Mannschaften der Horteinrichtung "Naturkinder Prinz-Eugen-Park".  Und letztere schossen am Ende auch den Vogel ab und gewannen knapp vor den Kindern der Grundschule Rotbuchenstraße.

Aber auch alle anderen Mannschaften machten eine gute Figur. So zum Beispiel die beiden Mannschaften der Grundschule Weißenseestraße, die sich "WeißenSeelöwen" und WeißenSeesterne" nannten, oder die Kids der Grundschule an der Krenmoostraße in Karlsfeld, die die weiteste Anreise hatten. Und nicht zu vergessen selbstverständlich die Teams der Grundschulen Guardinistraße und Farinellistraße sowie vom Dom-Pedro-Platz, die ebenfalls so manche flotte Partie hinlegten.

Aber unabhängig vom sportlichen Ergebnis stand natürlich der Spaß am Spiel im Vordergrund. Der eingangs der Veranstaltung geäußerte Wunsch, dass die teilnehmenden Kinder in erster Linie einen schönen Nachmittag beim FC Bayern verleben sollten, ging offensichtlich in Erfüllung. Dafür sorgten ganz am Ende natürlich auch die Preise, die es zu gewinnen gab. Und das waren diesmal keine Pokale und Medaillen, sondern alles Mögliche, was zum Thema des Tages "Rot gegen Rassismus" passte und was der Fanshop für Kinder sonst noch so hergibt, in rot und weiß, aber auch süß! Und davon bekam letztlich jeder etwas ab!

Hoffentlich ein schönes Erlebnis für alle Kinder und jede Menge Motivation, beim Schach am Ball zu bleiben. Ein Ball, den wir den Kindern sicher schon bald wieder zuspielen werden! (Wengler)