1. Bundesliga 2021/2022 - Runde 7

"Gelb gegen Rot" endet 6-2 für "Rot"

Increase font size Schriftgröße

Dass die an diesem Wochenende anstehende Doppelrunde in Aachen alles andere als einfach werden würde, bestätigte sich gleich in mehrerer Hinsicht. Das fing bereits mit der Anreise an, sinniger Weise an einem Freitag dem 13. mit rekordverdächtigen Verspätungen der Deutschen Bahn. Kurz vor Mitternacht hatte es dann schließlich auch der letzte bis in Hotel geschafft.

Sportlich ging es dann heute zunächst gegen den gastgebenden Aachener SV zur Sache. Schnell machten die "Gelben" deutlich, dass die Punkte nicht im Selbstlauf zu gewinnen sind und begannen, den favorisierten Bayern erheblich zuzusetzen. So entwickelte sich ein offenes Match mit Vorteilen in einzelnen Partien auf beiden Seiten. Nach mehr als drei Stunden Spielzeit war ledeiglich ein Remis zu verzeichnen. Die vierte Stunde gehörte dann aber den Gästen in "Rot". In kurzer Folge brachen mehrere Partien für die Gastgeber zusammen, zweimal sogar mit einem Matt am Brett. Plötzlich hieß es 5-1, womit die Entscheidung gefallen war. Ganz zum Schluss gelang den Aachenern noch der Ehrentreffer, so dass es am Ende 6-2 hieß. Sicher auch in dieser Höhe nicht unverdient, selbst wenn sich der Spielverlauf lange Zeit deutlich ausgeglichener gestaltete.

Morgen ist nun der Düsseldorfer SK der nächste Gegner. Gewiss wieder eine Herausforderung, die der Mannschaft des FC Bayern alles abverlangt. (Wengler)

Mannschaftsaufstellungen und Einzelergebnisse:

Brett Nr. Aachener SV 2 6 FC Bayern Nr.
1 1 Dr. Seel 0 1 Huschenbeth 1
2 2 Nagy 0,5 0,5 Santos Ruiz 3
3 3 Koch 0 1 Dragnev 8
4 4 Vandenbussche 1 0 Bischoff 9
5 5 Piceu 0,5 0,5 Bezold 13
6 7 Klein 0 1 Zajogin 14
7 11 Meessen 0 1 Fedorovsky 15
8 16 Meyer 0 1 Meister 18