A-Klasse 2018/2019 - Gruppe 1 - Runde 7

FC Bayern 5 gewinnt beim Tabellenführer SF Deisenhofen

Increase font size Schriftgröße

Die 7. Runde führte unsere 5. Mannschaft zum bisher verlustpunktfreien Tabellenführer SF Deisenhofen ins Oberhachinger Gemeindehaus. Wir wollten in nominell stärkster Besetzung an die Bretter und konnten die ausgefallenen Stammspieler Manfred Bäuml und Max Sager durch zwei spielfreudige Akteure ersetzen: Uli Schwanengel an Brett 7 und Alexander Jovanovic (Foto) am 8. Brett. Dies sollte sich auszahlen.

Doch der Reihe nach: Als erstes lehnte Andreas Jüttner ein frühes Remisangebot ab. Er wollte einfach spielen. Dann remisierte Frank Buttenmüller in einer soliden Partie, jeder mit einem Springer und wenigen Bauern. Da gab es kein Durchkommen. Und kurz darauf krönte Uli Schwanengel seinen starken Angriff mit einem Matt. Sein Gegner hatte bis zum letzten Zug gekämpft. Nach dem zeitgleichen Remis von Holger Werner führten wir 2:1. Hier lugte die Überraschung bereits aus der Tiefe hervor. Alexander Jovanovic' Partie hatte sich zu einem wilden Gemetzel entwickelt. Zeitweise mit einem Turm mehr mußte er gefährliche Drohungen der gegnerischen Dame in Verbindung mit Springer, Turm und Bauern abwehren. Durch Materialrückgabe gelang es ihm Stück für Stück die Steine auf dem Brett zu reduzieren - am Ende die des Gegner mehr als die eigenen. Mit einer Dame gegen Nichts überedete er schließlich den Weißen zur Aufgabe. 3:1. 

Nur 5 Minuten später hatte Dr. Thomas Mielke seine Partie nach anhaltendem Materialrückstand doch noch in den Remishafen gesteuert und schließlich die Krönung: Andreas Jüttner - zeitweise ebenfalls im deutlichen materiellen Rückstand konnte einen Fehler seines Gegner erkennen und mit starker Antwort die Entscheidung für uns herbei führen. Mit 4½:1½ war uns der Sieg gewiß. Das spielte es keine Rolle mehr, daß der Berichterstatter am Ende den Kampf mit einer Minusfigur - eine Unachtsamkeit in der Eröffnung - einzustellen hatte. Alle sahen nun noch dem für das Gesamtergebnis bedeutungslosen, aber gleichwohl heftigen Kampf am 4. Brett zu. Beide Seiten hatten die Partie mit taktischen Finessen geistreich belebt, machten am Ende jeder noch eine Dame und das Dauerschach war unausweichlich. 

Ein sehr lebhafter Wettkampf war zu Ende gegangen. Foto: Wolfgang Galow

Mannschaftsaufstellungen und Einzelergebnisse:

Brett Nr. SF Deisenhofen 1 3 5 FC Bayern 5 Nr.
1 2 Weingut 1 0 Galow 1
2 3 Koppen 0 1 Jüttner 2
3 4 Rupp ½ ½ Werner 4
4 5 Rösch ½ ½ Noel 5
5 7 Rispler ½ ½ Buttenmüller 6
6 9 Westphal ½ ½ Dr. Mielke 7
7 11 Hagenguth 0 1 Schwanengel 9
8 13 Schelle 0 1 Jovanovic 10