A-Klasse 2018/2019 - Gruppe 1 - Runde 8

5. Mannschaft Tabellenführer

Increase font size Schriftgröße

Zumindest für einen Tag nimmt die 5. Mannschaft des FC Bayern München den Platz an der Spitze der A-Klasse (Gruppe 1) ein. Mit einem knappen 4½:3½ Sieg spielt sich das Team auch ersatzgeschwächt an die Top-Position der Tabelle. 

Schien die Mannschaft zunächst auf allen Brettern gut besetzt, fielen am Spieltag kurzfristig zwei Spieler wegen Krankheit aus. Die beiden "Einspringenden" wollten ursprünglich nicht spielen, weil sie einen harten und langen Arbeitstag hinter sich hatten, müde waren und am nächsten Tag früh aus den Betten müssen. Beide verloren ihre Partien, doch durch ihre Anwesenheit war das Team vollständig an den Brettern und stütze die Moral der ganzen Mannschaft. Herzlichen Dank den beiden!

Andreas Jüttner spielte seinen Gegner am 1. Brett bereits in der Eröffnung schwindlig, rechnete genauer und hatte nach 20 Minuten eine Figur mehr und dann den vollen Punkt. Nach einer Stunde war das 8. Brett beim Gegner immer noch unbesetzt - ein kampfloser Punkt für uns. Und kaum eine halbe Stunde später brach den Widerstand des Haarer Spielers an Brett 4. Max Sager hatte ihm Zug für Zug die Möglichkeiten genommen, sich sinnvoll zu entfalten und unser Mann hatte ihn somit auf dem Brett zusammengefaltet. Es stand 3:0 nach 90 Minuten. Sollte es gar ein Kantersieg werden? Die erste Niederlage am 6. Brett schien noch nichts zu bedeuten und nahezu im Gegenzug krönte Holger Werner seine schöne Partie mit einem ganzen Punkt. Wir führten 4:1. 

Doch die beiden Partien an Brett sechs und sieben waren unklar und zur Sicherung des Mannschaftserfolges willigte Nicolas Noel in das Remis ein. Die restlichen Punkte gingen tatsächlich an die Gäste - aber der Sieg war unser. Damit führt das Team nun die Tabelle an. Doch wohl nur für einen Tag. Die Schachfreunde Deisenhofen müßten am Freitag schon seeehr hoch verlieren (½:7½), sollte der Sonnenplatz erhalten bleiben. Doch immerhin, nach den beiden Niederlagen in Runde eins und zwei folgten sechs Siege. Eine schöne Sache vor der Schlußrunde. Ob die "Sieben" voll werden? Das wäre dann am Saisonende mindestens der 2. Platz und damit verbunden die Option zum Aufstieg (wenn in der Bezirksliga Platz wäre für zwei Bayern-Teams).

Text und Foto: Wolfgang Galow

Brett Nr. FC Bayern 5 4,5 3,5 SC Haar 3 Nr.
1 2 Jüttner 1 0 Neusatz 4
2 4 Werner 1 0 Neper 5
3 5 Noel ½ ½ Klumm 6
4 7 Sager 1 0 Maurermeyr 7
5 9 Spiel 0 1 Littmann 8
6 11 Jovanovic 0 1 Reichel 11
7 15 Roos 0 1 Krafzik 12
8 17 Schindlbeck + - Milak 14