Senioren-Bezirksliga 2019/20 - Runde 5

Erneute Niederlage gegen den MSC 1836

Increase font size Schriftgröße

In der 5.Runde mussten wir den erwartet schweren Weg zum Spitzenreiter Münchener SC 1836 antreten. Wir hatten mit Maximilian Leitner für diese schwere Aufgabe das Spitzenbrett optimal besetzt. Mit Günter Schütz , Milka Ankerst und dem Berichterstatter war die Stammbesetzung im Einsatz. Aber wie erwartet war unser Gegner in Topbesetzung angetreten. An den beiden Spitzenbrettern war durch Maximilian im Rating die Augenhöhe hergestellt. Milka Ankerst und der Berichterstatter waren in der etwas schwächeren Position.

Der Wettkampf entwickelte sich in den ersten 2 Stunden ausgeglichen. Wobei festzustellen war, dass Maximilian Leitner von Beginn starken Druck ausübte und immer schon etwas besser stand. Günter Schütz musste mit Schwarz harte Verteidigungsarbeit leisten, die er mit einem Qualitätsopfer stabilisieren wollte, was aber leider dann doch nicht ausreichte.

Milka Ankerst hatte auch eine leicht vorteilhafte Stellung, die aber nach und nach in einem sicheren Remis mündete. Mit 3½ Punkten aus 5 Partien bleibt sie unser Topscorer.

Meine eigene Partie endete in einem Bauern-Turm-Endspiel in dem ich mit etwas zu passivem Spiel meinem Gegner bedauerlicherweise den Partiegewinn auf dem Silbertablett servierte. Wir lagen also bereits mit 2½ Punkten hinten bevor Maximilian mit seinen Schwerfiguren einem sehr aktiven Läuferpaar Materialgewinn und verdientermaßen den ganzen Punkt für uns verbuchen konnte.

Eine knappe Niederlage, die uns natürlich nicht weiterhilft. Aber noch haben wir in den verbleibenden 2 Runden alles in eigener Hand. (Text: Gerhard Meiwald; Auf dem Bild: Milka Ankerst, aus dem Archiv: Wolfgang Galow) 

Die Einzelergebnisse:

Brett Nr. MSC 1836 FC Bayern Nr.
1 2 Kindtner 0 1 Leitner 1
2 4 Kwan 1 0 Schütz 3
3 5 Dr. Jörg ½ ½ Ankerst 5
4 7 Dr. Schleich 1 0 Meiwald 10