Regionalliga Süd-West 2019/2020 - Runde 1

Guter Start für 3. Mannschaft: 5,5-2,5 gegen die 3. des MSC 1836

Increase font size Schriftgröße

Mit jeweils ihrer 3. Mannschaft duellierten sich die beiden Traditionsvereine zum Auftakt in der Regionalliga. Diesmal mit dem klar besseren Ende für die gastgebenden "Bayern".

Das Team in den roten Trikots hatte den besseren Start und lag gleich 1-0 vorn, da die Gäste ein Brett unbesetzt lassen mussten. Doch auch ohne diesen Freipunkt hätte es am heutigen Tag zu einem Sieg gereicht, da gleich vier weitere Partien gewonnen werden konnten. Am 2. Brett bezwang Nachwuchsmann Tino Kornitzky mit Thomas Amelang einen durchaus erfahrenen und taktisch starken Gegner. Damit gelang ihm diesmal gleich zu Beginn ein voller Punkt, auf den er im Vorjahr noch hatte einige Zeit warten müssen. Das stimmt auf jeden Fall optimistisch für die kommenden Runden.

Ansonsten war der Mannschaftskampf insbesondere an den hinteren Brettern eine klare Angelegenheit. So ließ Colin Kramer, der hier im Titelfoto seine Stellung nach 41. De5+ (unmittelbar vor der gegnerischen Aufgabe) begutachtet, seinem Gegner ebensowenig eine Chance wie Thomas Lentrodt und Manfred Schütte, die allerdings auch nominell klar zu favorisieren waren. Mit dem deutlichen Erfolg übernimmt die 3. Mannschaft zunächst die Tabellenspitze. Eine Position, die sie jetzt eigentlich nur noch 8 Runden halten muss... (Wengler)

Mannschaftsaufstellungen und Einzelergebnisse:

Brett Nr. FC Bayern 3 5,5 2,5 MSC 1836 3 Nr.
1 1 Dr. Zwanzger 0 1 Babiy 3
2 3 Kornitzky 1 0 Amelang 4
3 6 Leitner 0 1 Kwan 6
4 8 Dr. Braun, Th. 0,5 0,5 Böhm 8
5 9 Lentrodt 1 0 Osthoff 12
6 10 Kramer 1 0 Dr. Schleich 13
7 12 Dirmeier + - Jacobsen 15
8 13 Schütte 1 0 Gupta 16