A-Klasse 2018/2019 - Gruppe 2 - Runde 3

Gegen Allianz wieder nur Heim-Remis

Increase font size Schriftgröße

Obwohl gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe setzte sich auch Dr. Thomas Mielke ans Brett und sein schnelles Remis wurde noch verschönert durch einen raschen Sieg von Karin Roos. Zu diesem Zeitpunkt lag Optimismus in der Luft. Niemand stand schlechter. Schließlich kam auch Roland Jagla zu einem leistungsgerechten Remis, doch kurz danach gab es am 3. Brett den ersten vollen Punkt für die Gäste und es stand nur noch 2:2. Es wurde spannend, nachdem Marianne Spiel mit ihrem schönen Sieg den Verlustpunkt am 6. Brett ausgleichen konnte. Der Gegner von Milka Ankerst spielte stärker, als es seine DWZ vermuten ließ, holte sich einen Mehrbauern in Form eines starken Freibauern am Damenflügel und sein Raumvorteil gab ihm alle Chancen, die er auch nutzte. 

3:3

Am ersten Brett lieferten sich Christian Todd und Benedikt Horsthemke eine sowohl taktisch als auch positionell anspruchsvolle Schlacht. Weiß hatte eigentlich einen "schlechten" Läufer auf den weißen Feldern, auf denen auch die meisten seiner Bauern stand. Am Ende brachte aber seine Wirkung auf das einzig weiße Offensivfeld h5 gegen einen auf h6 von eigenen Steinen eingegerkerten König die Entscheidung. Weiß setzte mit einem Zauber - einem Doppelschach - Matt.

Nun lag es an Frank Buttenmüller, wenigstens das Mannschaftsremis zu holen. Mit Mehrbauern und später auch Springer-Plus und leichtem Raumvorteil war das in einem Dame-Springer-gegen-Dame-Endspiel mit noch einem schwarzen Bauern aber eine schwierige Angelegenheit, da der Gegner ständig mit Damernschachs die schwarzen Möglichkeiten bremste. Sein Gegner fragte schon im Raume herum, nach wievielen Zügen ohne Bauernzug oder Figuren Schlagen die Partie Remis sei (sollte man eigentlich in dieser Klasse wissen). Doch nach über 100 Zügen - es war bereits nach Mitternacht - zwang unser Mann seinen Gegner zum Damentausch und mit dem Opfer seines verbliebenen Springers war die Umwandlung des letzten Bauern auf dem Brett zur Dame nicht mehr zu verhindern.

Unsere 5. Mannschaft steht nun, wie letztes Jahr zu diesem Zeitpunkt mit 2:4 Punkten in der Tabelle, etwas enttäuschend da. Ob es gelingt, wie vergangene Saison, jetzt einen Durchmarsch zu starten und doch noch nach vorme zu kommen? Hoffen wir auf das Omen ...

(Text und Foto: Wolfgang Galow)

 Mannschaftsaufstellungen und Einzelergebnisse:

Brett Nr. FC Bayern 5 4 4 SV Weiß-Blau Allianz 1 Nr.
1 2 Todd 0 1 Horsthemke 1
2 4 Jagla ½ ½ Wank 2
3 6 Werner 0 1 Bauer 3
4 7 Dr. Mielke ½ ½ Oberbauer 4
5 8 Buttenmüller 1 0 Dr. Ziegeldorf 5
6 11 Ankerst 0 1 Chien 7
7 19 Spiel 1 0 Heim 8
8 22 Roos 1 0 Poertas de la Morena 9