A-Klasse 2019/20 - Gruppe 2 - Runde 5

5. Mannschaft knapp gescheitert

Increase font size Schriftgröße

gegen den Tabellenführer SC Haar 2 war die 5. Mannschaft nicht Favorit. Dennoch, mit der nahezu bestmöglichen Aufstellung wollte sie sich Richtung oben positionieren.  Es begann sogleich mit einem kampflosen Punkt am 1. Brett. Der gegnerische Spieler war kurzfristig erkrankt und Ersatz war nicht gefunden worden. Und als nach 2 Stunden Holger Werner seine Partie gewann schien es so, dass heute ein Sieg möglich wäre. Es folgten drei Unentschieden von Quirin Walbrecht, Dr. Thomas Mielke und Roland Jagla. Nach knapp 3 Stunden führte der FC Bayern mit 3½:1½. Zu diesem Zeitpunkt gab es zwar am 2. Brett eine Stellung mit einem Minus Bauern. Doch am 7. Brett hatte Weiß deutlichen Raum Vorteil und am achten Brett hatte der Bayern-Spieler mit den schwarzen Steinen in ungefähr ausgeglichener Stellung deutlichen Zeitvorteil. Ein Mannschaftssieg schien in greifbarer Nähe.

Doch es sollte auch an diesem Abend einfach nicht sein. Sowohl am siebten als auch am achten Brett zauberten die Spieler von Haar taktische Gegenchancen aus dem Hut und beendeten ihre Partien erfolgreich. Am zweiten Brett war inzwischen ein Turm Endspiel mit zwei gegen drei Bauern auf einem Flügel entstanden. Es roch nun lange Zeit nach einem möglichen Remis. Doch nahe bei Mitternacht ging auch dieser Punkt an die Mannschaft des Schachclub Haar. 

Damit steht der FC Bayern München 5 nun auf dem 9. Tabellenplatz und empfängt in der kommenden Runde die fünfte Mannschaft des Schachclub Garching. Gegen die war es immer schwer und gegen den FC Bayern kam sie stets mit bestmöglicher Aufstellung. Das wird also eine schwierige Aufgabe. (Text und Foto: Wolfgang Galow)

Mannschaftsaufstellungen und Einzelergebnisse:

Brett Nr. SC Haar 2 FC Bayern 5 Nr.
1 1 Heer - + Bäuml 1
2 3 Schmidt 1 0 Todd 2
3 4 Mai ½ ½ Jagla 4
4 6 Bumes ½ ½ Walbrecht 5
5 9 Süßmann 0 1 Werner 6
6 10 Illing ½ ½ Dr. Mielke 7
7 14 Sakkal 1 0 Buttenmüller 8
8 21 Reichel 1 0 Sprünken 15